23. Dezember 2019 / Allgemeines

Bürgermeister beschenkt Bürgerverein

500 Euro an den Kindergarten in Bokel

Rietberg-Bokel. Mit einem Spendenscheck stattete Andreas Sunder jetzt dem Kindergarten Bokel einen Weihnachtsbesuch ab. 500 Euro überbrachte Rietbergs Bürgermeister der Einrichtung, die in diesem Jahr in einer Spontanaktion eine fünfte Kindergartengruppe angebaut hatte. „Die Bereitschaft, schnell einzuspringen, als im Frühjahr plötzlich zahlreiche Betreuungsplätze fehlten, geht schon über das normale hinaus“, so Sunder, „zumal der Bürgerverein Bokel als Träger rein ehrenamtlich arbeitet.“ Deshalb sei seine Weihnachtsspende hier genau richtig aufgehoben und als Dankeschön zu verstehen.

Seitdem der Bürgermeister seinen Weihnachtsbrief zum Jahresende nicht mehr ausdruckt und per Post verschickt, spendet er das eingesparte Geld einer gemeinnützigen Einrichtung.

Einige Zeilen zu Weihnachten werden die Bürger weiterhin lesen können – Andreas Sunder veröffentlicht seinen Weihnachtsbrief am Tag vor dem Fest im Internet auf www.rietberg.de.

Bildzeile:

Bürgermeister Andreas Sunder und Mathis Höfer freuen sich gemeinsam mit Kindergartenleiterin Birgit Bergmeier (rechts) sowie Vera Hünemeier und Stefanie Höfer vom Vorstandsteam des Bürgervereins Bokel (hinten, von links) über den Spendenscheck. Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg

 

Meistgelesene Artikel

Eier färben mit Naturfarben
Für die ganze Familie

Oster-Highlight für kleine Küchenhelfer

weiterlesen...
Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Die KHW aus Rheda-Wiedenbrück sucht nach Deiner Unterstützung!
Job der Woche

Als Koordinator Neubauprojekte & Gewährleistung und technischer Projektleiter

weiterlesen...

Neueste Artikel

Plötzlich Königreich: Als Stücke Deutschlands orange wurden
Aus aller Welt

Vor 75 Jahren wurden zwei Orte im Westen von Nordrhein-Westfalen niederländisch. Später kehrten sie zurück - und es gibt manch einen Bewohner, der das noch heute bedauert.

weiterlesen...
Frau zahlte Millionensumme an angeblichen Hellseher
Aus aller Welt

1,6 Millionen Euro soll eine Frau in den vergangenen Jahren an einen angeblichen Hellseher gezahlt haben. Und das ist wohl nur die Spitze des Eisberges.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Der 1. Mai oder
Allgemeines

Die Geschichte hinter diesem Feiertag

weiterlesen...
Bürgermeister besucht neue Kindergartengruppen
Allgemeines

DRK-Einrichtung binnen eines Jahres erweitert

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner