4. Februar 2019 / Allgemeines

Ferienlager der Katholischen Landjugendbewegung Varensell

Anmeldung am 24.02.19 im Jugendheim

Auch dieses Jahr fährt die Katholische Landjugendbewegung Varensell wieder ins Ferienlager. 
Seit langem führt die Reise der KLJB erstmals wieder ins europäische Ausland. Ziel der traditionellen Ferienfreizeit des Klosterdorfes ist das Heuberghaus in Hirschegg im österreichischen Kleinwalsertal. 

Auf alle Kinder im Alter von 8-13 Jahren warten 11 spannende Tage mit Gruppenspielen, Ausflügen, Mottopartys sowie weiteren Highlights.

Die Anmeldungen finden am Sonntag, 24. Februar von 12-13 Uhr im Jugendheim an der Schulstraße 12-14 statt. Die Kosten für das All-Inclusive-Programm betragen 285€ zzgl. 15€ Mitgliederbeitrag. Zur Anmeldung mitzubringen sind eine Anzahlung in Höhe von 50€ sowie der Mitgliederbeitrag.

Weitere Informationen über die KLJB Varensell und Fotos der letzten Ferienlager sind unter www.kljb-Varensell.de und auf der Facebookseite der KLJB Varensell zu finden. Infos zum Heuberghaus, der diesjährigen Unterkunft, sind im Internet unter http://www.heuberghaus.at abrufbar.

Das Leiterteam 2019 freut sich auf viele Anmeldungen und ein schönes Ferienlager.

Meistgelesene Artikel

Weihnachtstannen abholen lassen – alle Termine
Aktueller Hinweis

Sinnvolle Entsorgung der ausrangierten Christbäume

weiterlesen...
Neuer Bezirksschornsteinfeger für Rietberg
Wusstest du das?

Christian Schulte kehrt in Bezirk Rietberg I

weiterlesen...
Ein neuer Lebensabschnitt wartet auf Dich!
Job der Woche

Im Interview mit dem Auszubildenden der WIRUS Fenster GmbH & Co. KG

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vogelgrippe bei Nerzen: Neuer Anpassungsschritt der Viren?
Aus aller Welt

Die Vogelgrippe hat in Spanien zu zahlreichen toten Nerzen geführt. Doch wie hat sich der Erreger zwischen den Tieren ausgebreitet? Forscher warnen vor Anpassungen des Virus an Säugetiere.

weiterlesen...
Iran: Mehrere Tote und Hunderte Verletzte bei Erdbeben
Aus aller Welt

Am späten Samstagabend bebt die Erde in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei, dann erschüttern zwölf weitere Nachbeben die Region. Es gibt Tote und viele Verletzte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bürgermeister besucht neue Kindergartengruppen
Allgemeines

DRK-Einrichtung binnen eines Jahres erweitert

weiterlesen...
Stadt übernimmt weitere Friedhöfe
Allgemeines

Verwaltung strebt einheitliche Gebührensätze an

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner