19. März 2021 / Allgemeines

Rietberg steigert seine Fahrradfreundlichkeit

ADFC-Umfrage gibt Hinweise für Verbesserungen

Rietberg ist fahrradfreundliche Stadt in NRW

Beim jüngsten Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) erreicht die Stadt Rietberg erneut sehr gute Noten – noch besser als bei der vorherigen Bürgerumfrage 2018. Unter vergleichbaren Städten mit 20 bis 50.000 Einwohnern erreicht die Stadt Rietberg in punkto Fahrradklima landesweit den 2. Platz (von 116) und bundesweit den 4. Platz (von 415).

170 Bürgerinnen und Bürger aus Rietberg hatten sich im vergangenen Jahr an der Umfrage beteiligt – doppelt so viele wie beim vorherigen Mal. Sie haben der Stadt insgesamt die Schulnote 3,0 gegeben. Und damit liegt Rietberg im Kreis Gütersloh an der Spitze. Bei der vorherigen Umfrage stand am Ende die Note 3,9 unter dem Strich. Insbesondere mit den für Fahrräder geöffneten Einbahnstraßen in Gegenrichtung, der guten Anbindung ans Stadtzentrum und der Beschilderung für Radler kann Rietberg bei der Fahrradfreundlichkeit punkten. Speziell bei der Bewertung des Winterdienstes auf Radwegen liegt Rietberg deutlich vor anderen Orten ähnlicher Größe.

Die Mitnahmemöglichkeit für Räder im ÖPNV sowie die Nutzung von öffentlichen Fahrrädern hingegen sind Punkte, bei denen die Rietberginnen und Rietberger noch Nachholbedarf sehen.

„Die guten Platzierungen und Bewertungen freuen mich sehr“, sagt Bürgermeister Andreas Sunder. „Dies sehen wir zugleich aber auch als Ansporn und Verpflichtung, in diesem Punkt am Ball zu bleiben und uns weiterhin zum Beispiel um den Ausbau von Radwegen zu kümmern.“ So wird derzeit gerade im Ortsteil Westerwiehe ein neuer Radweg entlang der Berkenheide gebaut, um Sportplatz, Musikverein und Schützenheim sicher auf zwei Rädern erreichen zu können.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit, findet alle zwei Jahre und nun zum neunten Mal statt. Die Online-Umfrage beleuchtet, wie es um die Fahrradfreundlichkeit in Deutschlands Städten und Gemeinden bestellt ist. Die Ergebnisse geben Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen lebensnahe Rückmeldungen zum Erfolg ihrer Radverkehrsförderung und nützliche Hinweise für Verbesserungen. Bundesweit hatten rund 230.000 Bürgerinnen und Bürger 2020 das Fahrradklima in 1024 Städten beurteilt.

Quelle und Foto: Stadt Rietberg

Meistgelesene Artikel

Weinfest auf Gut Rietberg steht in den Startlöchern
Stadtmarketing Rietberg

Festwochenende vom 31. Mai bis 2. Juni mit viel Programm Rietberg. Ein besonderes Ereignis in einem besonderen Ambiente...

weiterlesen...
Müllcontainerbrand und Trampolinbrand - Polizei sucht Zeugen
Polizeimeldung

Kriminalität Müllcontainerbrand und Trampolinbrand - Polizei sucht Zeugen Auf den Geländen des Gymnasiums Rietberg...

weiterlesen...
Wandel beim Trinkgeld: Das «Stimmt so» stirbt aus
Aus aller Welt

Trinkgeld heißt heut lieber «Tip» und wird öfter bargeldlos abgewickelt: Wenn das Kartengerät dann Vorschläge macht, müssen Kundinnen und Kunden womöglich aktiv Nein sagen. Angenehm oder ärgerlich?

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fall Valeriia - Erleichterung nach Festnahme
Aus aller Welt

Der gewaltsame Tod einer Neunjährigen im sächsischen Döbeln hat bundesweit Entsetzen ausgelöst. Ermittler fassten einen Verdächtigen. Bei einer Gedenkveranstaltung zeigte sich nun tiefe Trauer.

weiterlesen...
Prinzessin Kate nimmt öffentliche Termine wieder auf
Aus aller Welt

Monatelang war Prinzessin Kate aus gesundheitlichen Gründen nicht zu sehen. Das ändert sich nun. Doch bis ihren üblichen Alltag wieder aufnimmt, dürfte es noch dauern

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Der 1. Mai oder
Allgemeines

Die Geschichte hinter diesem Feiertag

weiterlesen...
Bürgermeister besucht neue Kindergartengruppen
Allgemeines

DRK-Einrichtung binnen eines Jahres erweitert

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner