21. August 2019 / Allgemeines

Schützenplatz Neuenkirchen – Gericht weist Anliegerklage ab

Das Verwaltungsgericht Minden hat die Klage abgewiesen

Rietberg-Neuenkirchen. Das Verwaltungsgericht Minden hat die Klage eines Anliegers des Schützenplatzes in Neuenkirchen gegen die Stadt Rietberg abgewiesen. Das Urteil, das der Stadtverwaltung heute schriftlich zugegangen ist, bestätigt im Wesentlichen die Rechtsauffassung der Stadtverwaltung. Der Kläger hatte erwirken wollen, dass die Stadt Rietberg für sämtliche Veranstaltungen, die zukünftig auf dem Neuenkirchener Schützenplatz stattfinden, pauschal bestimmte Lärmgrenzen festsetzt, die nicht überschritten werden dürfen. In erster Linie richtete sich die Klage gegen die Genehmigung der Stadt Rietberg zur Durchführung des  Neuenkirchener Schützenfestes.

Das Gericht folgte der Auffassung der Beklagten (die Stadt Rietberg), dass eine Ausnahmegenehmigung für Traditionsveranstaltungen (dazu zählen nach Auffassung des Gerichts auch Schützenfeste) grundsätzlich zulässig ist. Allerdings müsse jeweils im Einzelfall das öffentliche Interesse der Allgemeinheit an der Durchführung der Veranstaltung und das Schutzbedürfnis der Nachbarn gegeneinander abgewogen werden. Um künftig weitere Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden, empfiehlt das Verwaltungsgericht der Stadtverwaltung, für kommende Feste genau zu prüfen, ob Nachbarn eine Immissionsbelastung von 65 dB bis 5 Uhr morgens (so die bisherige Regelung) zugemutet werden könne. Oder ob nicht eine Herabsetzung des Wertes nach Mitternacht in Betracht kommt.

Quelle: Stadt Rietberg
Foto:www.vg-minden.nrw.de

Meistgelesene Artikel

Ein neuer Lebensabschnitt wartet auf Dich!
Job der Woche

Im Interview mit dem Auszubildenden der WIRUS Fenster GmbH & Co. KG

weiterlesen...
Brand in einem Einfamilienhaus
Polizeimeldung

Samstagabend (07.01.23, 20.03 Uhr)

weiterlesen...

Neueste Artikel

Türkei und Syrien: Zahl der Toten steigt auf mehr als 15.000
Aus aller Welt

Von Stunde zu Stunde sinken die Chancen, noch Überlebende unter den Trümmern zu finden. Die stetig steigenden Opferzahlen zeigen, dass inzwischen fast nur noch Tote geborgen werden.

weiterlesen...
Ein Land im Schock - Bangen und Flehen in der Türkei
Aus aller Welt

Unzählige Menschen in der Türkei bangen um das Leben von Freunden und Angehörigen. Vielerorts beklagen sie auch mangelnde Unterstützung der Behörden. Allmählich wird das Ausmaß der Katastrophe deutlich.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bürgermeister besucht neue Kindergartengruppen
Allgemeines

DRK-Einrichtung binnen eines Jahres erweitert

weiterlesen...
Stadt übernimmt weitere Friedhöfe
Allgemeines

Verwaltung strebt einheitliche Gebührensätze an

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner