21. August 2019 / Allgemeines

Schützenplatz Neuenkirchen – Gericht weist Anliegerklage ab

Das Verwaltungsgericht Minden hat die Klage abgewiesen

Rietberg-Neuenkirchen. Das Verwaltungsgericht Minden hat die Klage eines Anliegers des Schützenplatzes in Neuenkirchen gegen die Stadt Rietberg abgewiesen. Das Urteil, das der Stadtverwaltung heute schriftlich zugegangen ist, bestätigt im Wesentlichen die Rechtsauffassung der Stadtverwaltung. Der Kläger hatte erwirken wollen, dass die Stadt Rietberg für sämtliche Veranstaltungen, die zukünftig auf dem Neuenkirchener Schützenplatz stattfinden, pauschal bestimmte Lärmgrenzen festsetzt, die nicht überschritten werden dürfen. In erster Linie richtete sich die Klage gegen die Genehmigung der Stadt Rietberg zur Durchführung des  Neuenkirchener Schützenfestes.

Das Gericht folgte der Auffassung der Beklagten (die Stadt Rietberg), dass eine Ausnahmegenehmigung für Traditionsveranstaltungen (dazu zählen nach Auffassung des Gerichts auch Schützenfeste) grundsätzlich zulässig ist. Allerdings müsse jeweils im Einzelfall das öffentliche Interesse der Allgemeinheit an der Durchführung der Veranstaltung und das Schutzbedürfnis der Nachbarn gegeneinander abgewogen werden. Um künftig weitere Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden, empfiehlt das Verwaltungsgericht der Stadtverwaltung, für kommende Feste genau zu prüfen, ob Nachbarn eine Immissionsbelastung von 65 dB bis 5 Uhr morgens (so die bisherige Regelung) zugemutet werden könne. Oder ob nicht eine Herabsetzung des Wertes nach Mitternacht in Betracht kommt.

Quelle: Stadt Rietberg
Foto:www.vg-minden.nrw.de

Meistgelesene Artikel

Weinfest auf Gut Rietberg steht in den Startlöchern
Stadtmarketing Rietberg

Festwochenende vom 31. Mai bis 2. Juni mit viel Programm Rietberg. Ein besonderes Ereignis in einem besonderen Ambiente...

weiterlesen...
Müllcontainerbrand und Trampolinbrand - Polizei sucht Zeugen
Polizeimeldung

Kriminalität Müllcontainerbrand und Trampolinbrand - Polizei sucht Zeugen Auf den Geländen des Gymnasiums Rietberg...

weiterlesen...
Wandel beim Trinkgeld: Das «Stimmt so» stirbt aus
Aus aller Welt

Trinkgeld heißt heut lieber «Tip» und wird öfter bargeldlos abgewickelt: Wenn das Kartengerät dann Vorschläge macht, müssen Kundinnen und Kunden womöglich aktiv Nein sagen. Angenehm oder ärgerlich?

weiterlesen...

Neueste Artikel

«Problemkrokodil» in Australien gefangen und verspeist
Aus aller Welt

Vom Angreifer zum Festessen: Über Monate lauert ein Krokodil Einwohnern einer australischen Aborigine-Gemeinde auf. Bis sich die Menschen wehren.

weiterlesen...
Polizei sucht nach Valeriias Mörder
Aus aller Welt

Nach dem Tod der neunjährigen Valeriia im Wald bei Döbeln sind viele Menschen erschüttert. Wer tut einem Kind so etwas an? Die Mordkommission sucht nach einem Täter - offensichtlich auch im Ausland.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Der 1. Mai oder
Allgemeines

Die Geschichte hinter diesem Feiertag

weiterlesen...
Bürgermeister besucht neue Kindergartengruppen
Allgemeines

DRK-Einrichtung binnen eines Jahres erweitert

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner