15. August 2022 / Aus aller Welt

Auf Erkundungstour: Erdmännchen-Nachwuchs im Leipziger Zoo

1, 2, 3, 4 - gleich vier junge Erdmännchen stromern durch den Leipziger Zoo. Inzwischen sind die Jungtiere groß genug, um den sicheren Bau zu verlassen.

Die Mama und ihr Nachwuchs.

Sie sind quirlig, tollpatschig und niedlich: Im Leipziger Zoo sind neuerdings vier junge Erdmännchen zu sehen. Der Nachwuchs sei Mitte Juli zur Welt gekommen und inzwischen immer öfter oberhalb des Familienbaus auf Erkundungstour zu sehen, teilte der Zoo mit.

Die Jungtiere seien nun groß genug, um den sicheren Bau zu verlassen. Ihre Mutter kümmere sich vorbildlich um sie. Erdmännchen-Jungtiere werden mit einem Gewicht von 25 bis 36 Gramm geboren und sind als Nesthocker zunächst blind und nackt.

Weiteren Zuwachs gab es demnach auch im Koala-Haus. Dort zog am Donnerstag das Koalaweibchen Wooli ein, das aus einem französischen Zoo nach Leipzig gekommen war und für die Zucht eingesetzt werden soll. Besucher können das Tier nach Angaben des Zoos aber erst nach einer gewissen Eingewöhnungszeit im Gehege sehen.


Bildnachweis: © Zoo Leipzig/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Kollision zweier Güterzüge - Wichtige Bahnstrecke gesperrt
Aus aller Welt

Ein Güterzug fährt auf einen stehenden Zug auf, explosives Propangas tritt aus: Menschen im Raum Gifhorn müssen laut Feuerwehr keine Gefahr fürchten. Aber der Unfall trifft den Bahnverkehr hart.

weiterlesen...
Das Aus der letzten Telefonzellen steht bevor
Aus aller Welt

Das Handy macht die früher wichtige Telefonzelle überflüssig. Bald ist der öffentliche Münzfernsprecher endgültig Geschichte in Deutschland. Zeit für Erinnerungen - und zum Abschiednehmen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner