29. Juni 2022 / Aus aller Welt

Ermittler melden einen der größten Drogenfunde in Syrien

Auf einer Farm in der Nähe der Stadt Hama sind mehr als zwei Tonnen der aufputschenden Droge Captagon gefunden worden. Syrien gilt als einer der weltweit größten Hersteller dieser Tabletten.

Eine Tüte mit beschlagnahmten Pillen, die das Amphetamin Captagon enthalten (Symbolbild).

Syrische Sicherheitskräfte haben nach offiziellen Angaben einen der größten Funde an Captagon-Pillen in dem Bürgerkriegsland gemacht. Auf einer Farm in der Nähe der Stadt Hama seien mehr als zwei Tonnen der aufputschenden Droge sichergestellt worden, teilte das Innenministerium in Damaskus am Mittwoch mit.

Bereits zuvor waren demnach im Hafen der Stadt Latakia rund 250 Kilo Captagon-Pillen in einem Container entdeckt worden. Die Gesamtmenge entspreche mehr als zwölf Millionen Tabletten. Zehn Menschen wurden festgenommen.

Internationale Ermittler halten Syrien mittlerweile für einen der weltweit größten Hersteller von Amphetamin-Tabletten, die unter dem Namen Captagon auf den Markt kommen. Sie sehen das engste Umfeld des syrischen Machthabers Baschar al-Assad tief in Produktion und Schmuggel der Drogen involviert. Seit einer Woche läuft vor dem Landgericht Essen ein Prozess gegen vier Männer wegen Drogenschmuggels. Die Staatsanwaltschaft erklärte in der Anklage, die Transporte hätten unter Kontrolle des syrischen Regimes gestanden.

Die Drogen sind vor allem für Länder am Golf bestimmt. Saudische Anti-Drogen-Ermittler erklärten am Mittwoch, sie hätte im Hafen von Dschidda mehr als 3,5 Millionen Amphetamin-Tabletten sichergestellt. Um die Herkunft der in Syrien hergestellten Drogen zu verschleiern, läuft der Schmuggel immer wieder über europäische Länder.

In Syrien tobt seit mehr als elf Jahren ein Bürgerkrieg. Assads Anhänger kontrollieren rund zwei Drittel des Landes. Das Land leidet derzeit unter einer schweren Wirtschaftskrise. Nach UN-Schätzungen leben rund 90 Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.


Bildnachweis: © Nabil Mounzer/EPA/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Kollision zweier Güterzüge - Wichtige Bahnstrecke gesperrt
Aus aller Welt

Ein Güterzug fährt auf einen stehenden Zug auf, explosives Propangas tritt aus: Menschen im Raum Gifhorn müssen laut Feuerwehr keine Gefahr fürchten. Aber der Unfall trifft den Bahnverkehr hart.

weiterlesen...
Das Aus der letzten Telefonzellen steht bevor
Aus aller Welt

Das Handy macht die früher wichtige Telefonzelle überflüssig. Bald ist der öffentliche Münzfernsprecher endgültig Geschichte in Deutschland. Zeit für Erinnerungen - und zum Abschiednehmen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Eindringliche Appelle beim Weltnaturgipfel in Kanada
Aus aller Welt

30 Prozent der Land- und Meeresflächen sollen bis 2030 unter Schutz gestellt werden. Das Ziel ist ambitioniert - UN-Chef Guterres warnt, die Menschheit werde zur «Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...
Bisher unbekannte Haiart vor Australien entdeckt
Aus aller Welt

So einen Hornhai haben die Forscher noch nicht gesehen: Für gewöhnlich hält sich die Art in flachen Gewässern auf. Doch dieses unbekannte gestreifte Exemplar lebt in den Tiefen des Ozeans.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Eindringliche Appelle beim Weltnaturgipfel in Kanada
Aus aller Welt

30 Prozent der Land- und Meeresflächen sollen bis 2030 unter Schutz gestellt werden. Das Ziel ist ambitioniert - UN-Chef Guterres warnt, die Menschheit werde zur «Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...
Bisher unbekannte Haiart vor Australien entdeckt
Aus aller Welt

So einen Hornhai haben die Forscher noch nicht gesehen: Für gewöhnlich hält sich die Art in flachen Gewässern auf. Doch dieses unbekannte gestreifte Exemplar lebt in den Tiefen des Ozeans.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner