6. Dezember 2021 / Aus aller Welt

Erster Fall der Omikron-Variante in Thailand nachgewiesen

Die Wirtschaft in Thailand hängt maßgeblich auch vom Tourismus ab. Nun könnte der leichte Aufschwung mit dem Auftauchen der Omikron-Variante wieder in Gefahr geraten.

Thailand hatte sich vor einigen Wochen erst wieder für geimpfte Touristen aus zahlreichen Ländern geöffnet.

In Thailand ist der erste Fall der Omikron-Variante nachgewiesen worden.

Bei der infizierten Person handele es sich um einen amerikanischen Staatsbürger, der vor knapp einer Woche aus Spanien in das südostasiatische Urlaubsland eingereist sei, teilte das Gesundheitsministerium in Bangkok am Montag mit.

Zwei Tests am 30. November und am 3. Dezember hätten ergeben, dass es sich mit 99-prozentiger Sicherheit um die Omikron-Virusvariante handele, so die Behörden.

Das Land hat seine Grenzen Anfang November wieder für Touristen aus Dutzenden Ländern geöffnet, darunter auch Deutschland. Die Angst vor einer Ausbreitung der neuen Variante ist deshalb groß. Thailand mit seinen Inseln, weißen Stränden, Tempeln und Dschungeln ist auf den wichtigen Tourismussektor angewiesen und hofft auf eine baldige Erholung der Branche.

Derzeit nähmen die Besucherzahlen weiter zu, berichtete die Zeitung «Bangkok Post» unter Berufung auf den thailändischen Hotelverband. Auf die größte Insel Phuket reisten demnach allein im November mehr als 37.000 internationale Feriengäste, darunter vor allem aus Russland und Deutschland. Wenn Länder wegen der Omikron-Variante nun aber neue Reisebeschränkungen einführten, könne dies künftig wieder viele Touristen von einer Fernreise abschrecken, hieß es.


Bildnachweis: © Gemunu Amarasinghe/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Kollision zweier Güterzüge - Wichtige Bahnstrecke gesperrt
Aus aller Welt

Ein Güterzug fährt auf einen stehenden Zug auf, explosives Propangas tritt aus: Menschen im Raum Gifhorn müssen laut Feuerwehr keine Gefahr fürchten. Aber der Unfall trifft den Bahnverkehr hart.

weiterlesen...
Das Aus der letzten Telefonzellen steht bevor
Aus aller Welt

Das Handy macht die früher wichtige Telefonzelle überflüssig. Bald ist der öffentliche Münzfernsprecher endgültig Geschichte in Deutschland. Zeit für Erinnerungen - und zum Abschiednehmen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verurteilter im Mädchenmordprozess will in Revision gehen
Aus aller Welt

Er soll die Spielplatz-Freundin seines Sohnes getötet, missbraucht und verstümmelt haben. Doch die Verurteilung zu lebenslanger Haft will der Straßenbauer nicht hinnehmen.

weiterlesen...
Mitarbeiter für den sozialen Dienst (m/w/d) gesucht!
Job der Woche

Das Haus St. Margareta sucht nach Deiner Hilfe

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Verurteilter im Mädchenmordprozess will in Revision gehen
Aus aller Welt

Er soll die Spielplatz-Freundin seines Sohnes getötet, missbraucht und verstümmelt haben. Doch die Verurteilung zu lebenslanger Haft will der Straßenbauer nicht hinnehmen.

weiterlesen...
Wiener Prozess um tote 13-Jährige wird zum Ende politisch
Aus aller Welt

Laut Anklage haben drei junge Männer einem Mädchen eine Überdosis Drogen verabreicht und sie vergewaltigt. Sie starb. Die Herkunft der Männer ist Thema bei Gericht.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner