22. November 2022 / Aus aller Welt

Finanzbeamter bei Betriebsprüfung erstochen

Drama in Nordfrankreich: Ein Antiquitätenhändler tötet einen Finazbeamten und danach sich selbst. Die Hintergründe sind völig unklar.

Gendarmen hinter einer Absprerrung in Bullecourt, wo ein Finanzbeamter bei einer Betriebsprüfung erstochen wurde.

Bei einer Betriebsprüfung ist ein Finanzbeamter in Nordfrankreich von einem Antiquitätenhändler erstochen worden. Haushaltsminister Gabriel Attal unterrichtete den Senat in Paris am Montagabend über den Angriff und sprach von einem Drama. «Dieser Mann machte einfach nur seine Arbeit, wie jeden Tag.»

Der Beamte habe den Händler in der Ortschaft Bullecourt gemeinsam mit einer Kollegin für die Kontrolle aufgesucht, berichtete die Zeitung «Le Parisien» am Dienstag unter Verweis auf die Ermittler. Dabei habe der Händler den Beamten mit Messerstichen getötet und die Kollegin an einen Stuhl gefesselt. Anschließend tötete er sich selber mit einer Schusswaffe.

Die Hintergründe der Gewaltattacke sind noch unklar. Der Händler hatte vor einer Weile in der Ortschaft ein Bauernhaus gekauft, wo er Möbel und Gegenstände aus Haushaltsauflösungen zum Verkauf anbot. Der Bürgermeister beschrieb den Mann als hilfsbereit und unauffällig, berichtete «Le Parisien».


Bildnachweis: © Francois Lo Presti/AFP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Kollision zweier Güterzüge - Wichtige Bahnstrecke gesperrt
Aus aller Welt

Ein Güterzug fährt auf einen stehenden Zug auf, explosives Propangas tritt aus: Menschen im Raum Gifhorn müssen laut Feuerwehr keine Gefahr fürchten. Aber der Unfall trifft den Bahnverkehr hart.

weiterlesen...
Das Aus der letzten Telefonzellen steht bevor
Aus aller Welt

Das Handy macht die früher wichtige Telefonzelle überflüssig. Bald ist der öffentliche Münzfernsprecher endgültig Geschichte in Deutschland. Zeit für Erinnerungen - und zum Abschiednehmen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Weinstein-Prozess geht auf Urteil zu
Aus aller Welt

Erneut steht Harvey Weinstein wegen sexueller Übergriffe vor Gericht. Der Prozess mit drastischen Details ist abgeschlossen, jetzt beraten die Geschworenen. Wie lange das dauert, ist ungewiss.

weiterlesen...
New York sucht Rattenfänger
Aus aller Welt

Wer einen Bachelor-Abschluss und Erfahrung in der Stadtplanung hat sowie eine «generell knallharte Aura», könnte als Ratten-Beauftragter bis zu 170.000 Dollar im Jahr verdienen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Weinstein-Prozess geht auf Urteil zu
Aus aller Welt

Erneut steht Harvey Weinstein wegen sexueller Übergriffe vor Gericht. Der Prozess mit drastischen Details ist abgeschlossen, jetzt beraten die Geschworenen. Wie lange das dauert, ist ungewiss.

weiterlesen...
New York sucht Rattenfänger
Aus aller Welt

Wer einen Bachelor-Abschluss und Erfahrung in der Stadtplanung hat sowie eine «generell knallharte Aura», könnte als Ratten-Beauftragter bis zu 170.000 Dollar im Jahr verdienen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner