20. August 2022 / Aus aller Welt

«Juist married» - 250. Strandhochzeit auf Juist

Für das Jawort kommen viele Paare extra nach Juist. Wo andere Urlaub machen, kann am Strand auch geheiratet werden. Das ist so beliebt, dass nun ein Jubiläum ansteht.

Ein Paar heiratet am Strand von Juist. Heiraten mit Sand unter den Füßen wird an der Nordseeküste immer beliebter.

Heiraten mit Sand unter den Füßen wird an der Nordseeküste immer beliebter. Auf Juist steht an diesem Samstag die 250. Strandhochzeit an.

«Die Leute sind sehr interessiert. Als ob es eine Sucht ist, einen außergewöhnlichen Trauort zu finden», sagte der Juister Standesbeamte Ingo Steinkrauß. Paare aus ganz Deutschland kämen für das Jawort vor allem wegen des Nordseestrandes und der Natur nach Juist. Die Insel ist nach eigenen Angaben der einzige Ort in Deutschland, an dem es Strandhochzeiten unter freiem Himmel gibt. Mittlerweile finden die meisten Trauungen auf Juist am Strand statt.

Seit Mai 2019 kann auf der Insel offiziell standesamtlich am Strand geheiratet werden - möglich sind etwa Hochzeiten bei Sonnenauf- oder untergang. An diesem Samstag werde ein Gäste-Paar getraut, das zum ersten Mal überhaupt auf Juist sei, sagte Steinkrauß. Sie hätten sich wegen der Strandhochzeit für die Insel als Trauort entschieden. «Jede Hochzeit ist etwas Besonderes», betonte der Standesbeamte. Zum Jubiläum soll das Paar neben einer Urkunde auch besondere Tassen erhalten - mit der Aufschrift «Juist married».

Auch auf anderen Nordseeinseln kann am Strand geheiratet werden, etwa auf Baltrum oder Norderney. Auf anderen Inseln gebe es aber stets einen Badekarren, einen Rettungsturm oder einen Pavillon als Trauort, sagte Steinkrauß. Für die Trauung am Strand von Juist brauche er dagegen nur einen Handkarren, mit dem er einen Tisch und Deko transportiere. «Das lässt sich in fünf Minuten schnell aufbauen.» Allerdings ist deswegen auch immer passendes Wetter nötig: Trocken sollte es sein und nicht zu windig. «Das macht es dann immer spannend für die Paare», sagte Steinkrauß. Für Trauungen am Strand müssten sowohl Paare als auch Standesbeamte flexibel sein.

In diesem Jahr wird es 117 Trauungen auf der ostfriesischen Insel geben, 68 davon finden am Strand statt. Hochzeitstermine würden in der Regel etwa ein Jahr im Voraus vergeben, sagte Steinkrauß. Für nächstes Jahr gebe es noch einige Termine. «Im Sommer wird es schon ein bisschen eng.» Meist seien es «Juist-Fans», die sich für eine Strandhochzeit entschieden, sagte der Standesbeamte. Insulaner würden in der Regel eher den Trausaal im Alten Warmbad bevorzugen.


Bildnachweis: © Sina Schuldt/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Kollision zweier Güterzüge - Wichtige Bahnstrecke gesperrt
Aus aller Welt

Ein Güterzug fährt auf einen stehenden Zug auf, explosives Propangas tritt aus: Menschen im Raum Gifhorn müssen laut Feuerwehr keine Gefahr fürchten. Aber der Unfall trifft den Bahnverkehr hart.

weiterlesen...
Das Aus der letzten Telefonzellen steht bevor
Aus aller Welt

Das Handy macht die früher wichtige Telefonzelle überflüssig. Bald ist der öffentliche Münzfernsprecher endgültig Geschichte in Deutschland. Zeit für Erinnerungen - und zum Abschiednehmen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schadstoffmobil kommt am Mittwoch, 14. Dezember
Aktueller Hinweis

Kostenfreie Sammlung in Neuenkirchen und Rietberg

weiterlesen...
Rund 150 Verletzte bei Zusammenprall von Zügen in Barcelona
Aus aller Welt

Zwei Vorortzüge sind im morgendlichen Berufsverkehr in Barcelona zusammengeprallt. Viele Fahrgäste erlitten dabei Prellungen an Armen und Beinen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Rund 150 Verletzte bei Zusammenprall von Zügen in Barcelona
Aus aller Welt

Zwei Vorortzüge sind im morgendlichen Berufsverkehr in Barcelona zusammengeprallt. Viele Fahrgäste erlitten dabei Prellungen an Armen und Beinen.

weiterlesen...
Ukraine, WM, Olympia: Corona fliegt aus den Google-Charts
Aus aller Welt

Seit Beginn der Pandemie zählte Corona zu Top-Themen in der Google-Suche. In diesem Jahr suchten die User aber vor allem News und Hintergründe zum Überfall Russlands auf die Ukraine.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner