6. September 2022 / Aus aller Welt

Knochen von neuer Dinosaurier-Art in Argentinien entdeckt

Patagonien zählt zu den wichtigsten Orten der Welt für die Paläontologie. Nun fanden Forscher dort Knochenreste einer bislang unbekannten Dinosaurier-Art.

Eine undatierte Zeichnung einer bislang unbekannten Dinosaurier-Art (l.), die im Süden von Argentinien entdeckt wurde.

Im Süden von Argentinien haben Wissenschaftler fossile Überreste einer bislang unbekannten Dinosaurier-Art entdeckt. Elemgasem nubilus gehörte zur Gruppe der Abelisauridae und lebte vor etwa 90 Millionen Jahren, wie der Nationale Rat für wissenschaftliche und technologische Forschung (Conicet) mitteilte. Der fleischfressende Saurier bewegte sich demnach auf zwei Beinen fort, war etwa vier Meter lang und knapp zwei Meter hoch.

Die Forscher entdeckten die Knochenreste nahe der Ortschaft Plaza Huincul in der Provinz Neuquén in Patagonien. Sie stammten demnach von einem mindestens acht Jahre alten Dinosaurier, der aber noch nicht ausgewachsen war. Die Wissenschaftler beschreiben ihren Fund in der Fachzeitschrift «Papers in Palaeontology».

«Argentinien und insbesondere Patagonien ist neben China, den Vereinigten Staaten und Kanada einer der wichtigsten Orte der Welt für die Paläontologie, da jedes Jahr zahlreiche neue Entdeckungen in internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht werden», sagte der Autor der Studie, Mattia Baiano. «Jedes Mal fügen wir dem Wissen über das Leben in der Vergangenheit ein weiteres Sandkorn hinzu.»


Bildnachweis: © ---/telam/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Weihnachtstannen abholen lassen – alle Termine
Aktueller Hinweis

Sinnvolle Entsorgung der ausrangierten Christbäume

weiterlesen...
Neuer Bezirksschornsteinfeger für Rietberg
Wusstest du das?

Christian Schulte kehrt in Bezirk Rietberg I

weiterlesen...
Ein neuer Lebensabschnitt wartet auf Dich!
Job der Woche

Im Interview mit dem Auszubildenden der WIRUS Fenster GmbH & Co. KG

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vogelgrippe bei Nerzen: Neuer Anpassungsschritt der Viren?
Aus aller Welt

Die Vogelgrippe hat in Spanien zu zahlreichen toten Nerzen geführt. Doch wie hat sich der Erreger zwischen den Tieren ausgebreitet? Forscher warnen vor Anpassungen des Virus an Säugetiere.

weiterlesen...
Iran: Mehrere Tote und Hunderte Verletzte bei Erdbeben
Aus aller Welt

Am späten Samstagabend bebt die Erde in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei, dann erschüttern zwölf weitere Nachbeben die Region. Es gibt Tote und viele Verletzte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vogelgrippe bei Nerzen: Neuer Anpassungsschritt der Viren?
Aus aller Welt

Die Vogelgrippe hat in Spanien zu zahlreichen toten Nerzen geführt. Doch wie hat sich der Erreger zwischen den Tieren ausgebreitet? Forscher warnen vor Anpassungen des Virus an Säugetiere.

weiterlesen...
Iran: Mehrere Tote und Hunderte Verletzte bei Erdbeben
Aus aller Welt

Am späten Samstagabend bebt die Erde in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei, dann erschüttern zwölf weitere Nachbeben die Region. Es gibt Tote und viele Verletzte.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner