1. Dezember 2022 / Aus aller Welt

Kriminelle Gang tötet mindestens zwölf Dorfbewohner in Haiti

Seit über einem Jahr versinkt der Großraum Port-au-Prince in einem Bandenkrieg, Zehntausende sind bereits geflohen. Jetzt haben Gangmitglieder erneut zugeschlagen - auf brutalste Art und Weise.

Ausschreitungen in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince Mitte November.

Beim Überfall einer kriminellen Bande auf die Ortschaft Source-Matelas nördlich der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince sind mindestens zwölf Menschen getötet worden. Die Täter drangen in das Viertel der Gemeinde Cabaret ein, brachten mehrere Bewohner um und steckten Häuser in Brand, wie die Zeitung «Le Nouvelliste» gestern unter Berufung auf die Stadtverwaltung berichtete.

«Die Banditen haben eine unvergleichliche Grausamkeit an den Tag gelegt. Einige Leichen sind verkohlt», sagte Bürgermeister Joseph Jeanson Guillaume. Zuvor hatte die Polizei die Gangmitglieder aus der Gegend vertrieben.

Haiti droht immer mehr im Chaos zu versinken. Seit über einem Jahr kämpfen rivalisierende Banden um die Kontrolle im Großraum Port-au-Prince. Zehntausende Menschen mussten wegen der eskalierenden Gewalt bereits aus ihren Wohnorten fließen. Zudem verschärfen die Kämpfe die ohnehin schon prekäre Versorgungslage in dem bitterarmen Karibikstaat. Die Interimsregierung bat die Vereinten Nationen um Hilfe durch eine bewaffnete internationale Truppe.


Bildnachweis: © Odelyn Joseph/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Weihnachtstannen abholen lassen – alle Termine
Aktueller Hinweis

Sinnvolle Entsorgung der ausrangierten Christbäume

weiterlesen...
Neuer Bezirksschornsteinfeger für Rietberg
Wusstest du das?

Christian Schulte kehrt in Bezirk Rietberg I

weiterlesen...
Ein neuer Lebensabschnitt wartet auf Dich!
Job der Woche

Im Interview mit dem Auszubildenden der WIRUS Fenster GmbH & Co. KG

weiterlesen...

Neueste Artikel

Messerattacke im Zug hat parlamentarisches Nachspiel
Aus aller Welt

Zwei Tage nach der Messerattacke im Regionalzug von Kiel nach Hamburg dreht sich viel um die Traueraufarbeitung. Doch auch der Umgang mit dem mutmaßlichen Täter wirft Fragen auf.

weiterlesen...
Fieberhafte Suche nach radioaktiver Kapsel in Australien
Aus aller Welt

Die auf dem Weg nach Perth abhanden gekommene Fracht ist klein, hat es aber in sich: Die Strahlenmenge des Cäsium-137 entspricht im Umkreis von einem Meter zehn Röntgenbehandlungen innerhalb einer Stunde.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Messerattacke im Zug hat parlamentarisches Nachspiel
Aus aller Welt

Zwei Tage nach der Messerattacke im Regionalzug von Kiel nach Hamburg dreht sich viel um die Traueraufarbeitung. Doch auch der Umgang mit dem mutmaßlichen Täter wirft Fragen auf.

weiterlesen...
Fieberhafte Suche nach radioaktiver Kapsel in Australien
Aus aller Welt

Die auf dem Weg nach Perth abhanden gekommene Fracht ist klein, hat es aber in sich: Die Strahlenmenge des Cäsium-137 entspricht im Umkreis von einem Meter zehn Röntgenbehandlungen innerhalb einer Stunde.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner