7. Oktober 2022 / Aus aller Welt

Messer-Attacke: Zwei Tote und mehrere Verletzte in Las Vegas

Panik auf dem Las Vegas Boulevard: Ein Mann geht mit einem Messer auf mehrere Menschen los; zwei von ihnen überleben den Angriff nicht.

Rettungskräfte sind nach der Messerattacke auf dem Las Vegas Strip im Einsatz.

Bei einer Messerattacke auf der bekannten Hotelmeile in Las Vegas sind zwei Menschen getötet worden. Sechs weitere wurden verletzt, drei davon schwer, sagte Polizeichef James LaRochelle am Donnerstag (Ortszeit). Unter den Opfern seien sowohl Touristen als auch Einwohner der Stadt, sagte er ohne nähere Angaben. Der mutmaßliche Täter - ein Mann Mitte 30 - sei festgenommen worden. Als Waffe sei am Tatort ein großes Küchenmesser sichergestellt worden. Zum möglichen Motiv äußerte sich die Polizei zunächst nicht.

Der Angriff ereignete sich auf dem Las Vegas Boulevard in der Nähe der Hotels Encore und Wynn sowie des Einkaufscenters Fashion Show. Der Polizei zufolge versuchte der mutmaßlich Täter zu flüchten, sei aber kurz darauf von Sicherheitsleuten überwältigt worden. Die Zeitung «Las Vegas Review-Journal» berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, dass unter den Angegriffenen mehrere Frauen in Showgirl-Kostümen gewesen seien, die man oft am Las Vegas Strip sieht.


Bildnachweis: © Uncredited/KTNV/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Ein neuer Lebensabschnitt wartet auf Dich!
Job der Woche

Im Interview mit dem Auszubildenden der WIRUS Fenster GmbH & Co. KG

weiterlesen...
Brand in einem Einfamilienhaus
Polizeimeldung

Samstagabend (07.01.23, 20.03 Uhr)

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 1400 Tote und erneutes Beben in der Türkei
Aus aller Welt

Erst bebt es nachts, dann mittags erneut: Das ganze Ausmaß der Katastrophe an der türkisch-syrischen Grenze ist noch nicht abzusehen, die Zahl der Toten steigt und steigt. Internationale Hilfe läuft an.

weiterlesen...
Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Aus aller Welt

Bei der Durchsuchung des «Cyberbunkers» 2019 kamen Ermittler auf die Spur von Exclu: Über diesen Dienst tauschten sich vor allem Drogenhändler aus. Nun wurden 48 Beschuldigte festgenommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr als 1400 Tote und erneutes Beben in der Türkei
Aus aller Welt

Erst bebt es nachts, dann mittags erneut: Das ganze Ausmaß der Katastrophe an der türkisch-syrischen Grenze ist noch nicht abzusehen, die Zahl der Toten steigt und steigt. Internationale Hilfe läuft an.

weiterlesen...
Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Aus aller Welt

Bei der Durchsuchung des «Cyberbunkers» 2019 kamen Ermittler auf die Spur von Exclu: Über diesen Dienst tauschten sich vor allem Drogenhändler aus. Nun wurden 48 Beschuldigte festgenommen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner