17. Oktober 2021 / Aus aller Welt

«Moornixe» erfolgreich aus dem Wasser gehoben

Rund drei Monate lag die «Moornixe» in einem Ruhr-Altarm unter Wasser. Nach einer großen Bergungsaktion ist das versunkene Fahrgastschiff endlich wieder an Land - mit vielen Beulen und Rissen.

Das versunkene und wieder aufgetauchte Fahrgastschiff «Moornixe» ist aus dem Wasser gehoben.

Rund drei Monate nach der Flutkatastrophe ist das versunkene Fahrgastschiff «Moornixe» in Mülheim an der Ruhr wieder an Land. Am frühen Sonntagmorgen wurde es mit einem 450 Tonnen Kran geschmeidig aus dem Wasser über die Bäume auf einen Sattelschlepper gehoben, berichtete Schiffsbesitzer Heinz Hülsmann am Sonntag.

«Es lief alles wunderbar.» Innerhalb von etwa einer Stunde sei die Bergung beendet gewesen. Im Anschluss kam das etwa 18 Meter lange Wrack zu einer Spezialfirma.

Dort sollen sich Gutachter ein Bild von dem Fahrgastschiff machen, das beim Ruhrhochwasser im Juli von einem Baum mitgerissen und an einem Wehr unter Wasser gezogen wurde. Später wurde es in einem Ruhr-Altarm entdeckt. Auf den ersten Blick seien sehr viele Beulen und einige Risse zu sehen, der Rumpf sei verformt. «Das Oberdeck ist eingedrückt», sagte Hülsmann. Er hofft, dass sich das Ausflugsboot wieder reparieren lässt.

Mit der Bergung in der Nacht zu Sonntag ging eine aufwendige Rettungsaktion zu Ende: In der vergangenen Woche hatten Feuerwehrleute und eine Bergungsfirma die Moornixe in einer mehrtägigen Aktion wieder an die Wasseroberfläche geholt. Dazu wurden aufblasbare Hebesäcke am Schiff angebracht, die es nach oben pumpten.

Die Moornixe hat bereits eine bewegte Geschichte hinter sich: Seit 1933 war sie als «Baldeney» auf dem Baldeneysee in Essen unterwegs, später fuhr sie dann als «Nixe» auf der Mosel und als «Moornixe» im ostfriesischen Wiesmoor. 2018 holte Hülsmann sie zurück ins Ruhrgebiet.


Bildnachweis: © Markus Gayk/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Massenpanik in Seoul - Mehr als 150 Tote
Aus aller Welt

Samstagnacht in einem Ausgehviertel der südkoreanischen Hauptstadt: Halloween-Feiern münden wegen einer Massenpanik in einer beispiellosen Katastrophe. Und die Zahl der Toten könnte noch steigen.

weiterlesen...
Weihnachtsbaum am Rockefeller Center in New York angekommen
Aus aller Welt

Für die New Yorker ist es eine wichtige Tradition: Vor dem Rockefeller Center wird wie jedes Jahr ein Weihnachtsbaum leuchten. nun ist das gute Stück angeliefert worden.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mann droht bei Juwelier in Münster mit Softairwaffe
Aus aller Welt

Am Prinzipalmarkt in Münster versucht ein Mann einen Juwelier auszurauben. Mit dabei: Eine Softairwaffe, die einer scharfen Waffe täuschend ähnlich sieht. Das sorgt für Aufregung in der Stadt.

weiterlesen...
Schweres Unwetter auf Insel Ischia - mehrere Vermisste
Aus aller Welt

Schwere Unwetter haben auf der Urlaubsinsel Erdrutsche ausgelöst. Nach 13 Menschen wird noch gesucht. Für Boote und Hubschrauber ist es derweil schwierig, die Insel zu erreichen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mann droht bei Juwelier in Münster mit Softairwaffe
Aus aller Welt

Am Prinzipalmarkt in Münster versucht ein Mann einen Juwelier auszurauben. Mit dabei: Eine Softairwaffe, die einer scharfen Waffe täuschend ähnlich sieht. Das sorgt für Aufregung in der Stadt.

weiterlesen...
Schweres Unwetter auf Insel Ischia - mehrere Vermisste
Aus aller Welt

Schwere Unwetter haben auf der Urlaubsinsel Erdrutsche ausgelöst. Nach 13 Menschen wird noch gesucht. Für Boote und Hubschrauber ist es derweil schwierig, die Insel zu erreichen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner