16. April 2022 / Aus aller Welt

Nasa bricht Boden-Test von Mond-Raketensystem erneut ab

Nächster Rückschlag für die US-Raumfahrtbehörde Nasa: Wieder missglückte ein Test des «Artemis»-Raketensystems - und das nicht zum ersten Mal. Wann kann ein weiterer Versuch gestartet werden?

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa testet das Raketensystem für die «Artemis»-Mission.

Bereits zum dritten Mal ist ein unbemannter Boden-Test eines neuen Mond-Raketensystems der US-Raumfahrtbehörde Nasa abgebrochen worden.

Auf dem Weltraumbahnhof in Cape Canaveral habe es ein Problem mit einem Leck gegeben, teilte die Nasa mit. Möglicherweise könne kommende Woche ein weiterer Versuch gestartet werden. Der Test des «Artemis»-Raketensystems war zuvor bereits zweimal wegen unterschiedlicher Probleme abgebrochen worden.

Das Raketensystem für die «Artemis»-Mission - bestehend aus der Rakete «Space Launch System» und der «Orion»-Kapsel - war Mitte März zu Testzwecken erstmals in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida ausgefahren worden. Nächster Schritt ist das nun wieder abgebrochene «Wet Dress Rehearsal». Dabei werden bis auf den eigentlichen Start alle Abläufe geprobt.

Mit der «Artemis»-Mission sollten eigentlich bis 2024 wieder US-Astronauten auf dem Mond landen, erstmals auch eine Frau. Aufgrund zahlreicher Verzögerungen ist dies nun frühestens 2025 geplant. Dabei sollen vier Astronauten mit dem Raumfahrzeug «Orion» in die Mondumlaufbahn gebracht werden, wo zwei von ihnen dann auf ein Landegefährt umsteigen. Am Mond soll zudem eine Art Raumstation geschaffen werden, auch als Basis für einen bemannten Flug zum Mars - das allerdings erst in fernerer Zukunft.


Bildnachweis: © Chris O'meara/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Kollision zweier Güterzüge - Wichtige Bahnstrecke gesperrt
Aus aller Welt

Ein Güterzug fährt auf einen stehenden Zug auf, explosives Propangas tritt aus: Menschen im Raum Gifhorn müssen laut Feuerwehr keine Gefahr fürchten. Aber der Unfall trifft den Bahnverkehr hart.

weiterlesen...
Banksy-Werke in der Ukraine: Ein Judoka gegen Putin
Aus aller Welt

Mehrmals schon ist Banksy in Krisengebieten aktiv geworden. Nun hat er mehrere Werke in der Ukraine hinterlassen. In dem kriegsgeplagten Land stößt sein Besuch auf Begeisterung.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wie rassistisch sind die Royals? Debatte um neuen Vorfall
Aus aller Welt

Es war ein großer Aufreger: In ihrem TV-Interview mit Oprah Winfrey warf Herzogin Meghan der britischen Königsfamilie Rassismus vor. Das Thema geriet in Vergessenheit. Nun ist es mit einem Schlag zurück.

weiterlesen...
Lok geborgen: Bahnstrecke Hannover-Berlin früher wieder frei
Aus aller Welt

Die Bergungsarbeiten nach einem Unfall mit zwei Güterzügen in Niedersachsen sind abgeschlossen. Züge können auf der wichtigen Strecke früher wieder fahren - aber vieles muss noch repariert werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wie rassistisch sind die Royals? Debatte um neuen Vorfall
Aus aller Welt

Es war ein großer Aufreger: In ihrem TV-Interview mit Oprah Winfrey warf Herzogin Meghan der britischen Königsfamilie Rassismus vor. Das Thema geriet in Vergessenheit. Nun ist es mit einem Schlag zurück.

weiterlesen...
Lok geborgen: Bahnstrecke Hannover-Berlin früher wieder frei
Aus aller Welt

Die Bergungsarbeiten nach einem Unfall mit zwei Güterzügen in Niedersachsen sind abgeschlossen. Züge können auf der wichtigen Strecke früher wieder fahren - aber vieles muss noch repariert werden.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner