15. März 2022 / Aus aller Welt

Neue Radioantenne macht Eiffelturm sechs Meter höher

Der von 1887 bis 1889 errichtete Eiffelturm ist das Wahrzeichen von Paris. Und ab jetzt noch etwas höher.

Ein Hubschrauber installiert die neue Antenne auf der Spitze des Eiffelturms.

Der Pariser Eiffelturm ist seit Dienstag sechs Meter höher. Per Hubschrauber wurde eine neue Radioantenne auf der Spitze des Wahrzeichens installiert, teilte die Eiffelturm-Gesellschaft mit.

Die Antenne dient der Übertragung des Digitalradios im Großraum Paris. Der Eiffelturm ist damit nun 330 Meter hoch. Zuletzt hatte der Eiffelturm vor 22 Jahren mit der Installation einer anderen Antenne ein wenig an Höhe gewonnen. Seit langem sind an der Spitze des Bauwerks eine Vielzahl von Antennen befestigt. Vor über 100 Jahren wurde vom Eiffelturm aus sogar das erste französische Radioprogramm ausgestrahlt.


Bildnachweis: © Francois Mori/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Massenpanik in Seoul - Mehr als 150 Tote
Aus aller Welt

Samstagnacht in einem Ausgehviertel der südkoreanischen Hauptstadt: Halloween-Feiern münden wegen einer Massenpanik in einer beispiellosen Katastrophe. Und die Zahl der Toten könnte noch steigen.

weiterlesen...
Weihnachtsbaum am Rockefeller Center in New York angekommen
Aus aller Welt

Für die New Yorker ist es eine wichtige Tradition: Vor dem Rockefeller Center wird wie jedes Jahr ein Weihnachtsbaum leuchten. nun ist das gute Stück angeliefert worden.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Keine heiße Spur nach Golddiebstahl in Manching
Aus aller Welt

Aus einem Museum im oberbayerischen Manching wird ein Goldschatz im Millionenwert gestohlen. Die Täter gingen offenbar hoch professionell vor - und von ihnen fehlt weiter jede Spur.

weiterlesen...
Fast die Hälfte von Spanien auch im Herbst von Dürre bedroht
Aus aller Welt

In weiten Teilen Spaniens regnet es auch im Herbst kaum. Das sorgt für einen Wasernotstand. Besonders in Sevilla und im Großraum Barcelona ist die Situation zunehmend kritisch.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Keine heiße Spur nach Golddiebstahl in Manching
Aus aller Welt

Aus einem Museum im oberbayerischen Manching wird ein Goldschatz im Millionenwert gestohlen. Die Täter gingen offenbar hoch professionell vor - und von ihnen fehlt weiter jede Spur.

weiterlesen...
Fast die Hälfte von Spanien auch im Herbst von Dürre bedroht
Aus aller Welt

In weiten Teilen Spaniens regnet es auch im Herbst kaum. Das sorgt für einen Wasernotstand. Besonders in Sevilla und im Großraum Barcelona ist die Situation zunehmend kritisch.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner