25. August 2021 / Aus aller Welt

Polizei schießt nach Familienstreit - 39-Jähriger stirbt

Ein Familienstreit läuft aus dem Ruder. Mit einem Messer verletzt ein 39-Jähriger seine Frau, seine Schwiegermutter und zwei Nachbarn bis er schließlich von der Polizei mit einem Schuss gestoppt wird.

Rettungskräfte am Einsatzort im hessischen Groß-Gerau.

Nach einem eskalierten Familienstreit ist ein 39-Jähriger im hessischen Groß-Gerau von der Polizei erschossen worden.

Der Mann habe zuvor seine Frau, seine Schwiegermutter und zwei Nachbarn mit einem Messer verletzt, teilte die Staatsanwaltschaft in Darmstadt am Mittwoch mit. Die 66 Jahre alte Schwiegermutter sei bei der Attacke am Dienstagabend nicht unerheblich verwundet worden.

Der Somalier griff nach dem Streit der Staatsanwaltschaft zufolge zunächst seine 40 Jahre alte Frau und deren Mutter an. Als die Ehefrau aus der Wohnung flüchtete, sei der 39-Jährige hinter ihr hergegangen und verletzte auch die beiden zur Hilfe eilenden 43 und 46 Jahre alten Nachbarn.

Als die alarmierte Polizeistreife eintraf, schoss sie bei der Festnahme auf den Somalier, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte. Der schwer verletzte Mann sei noch während der Versorgung durch einen Notarzt gestorben.

Wie viele Schüsse abgegeben wurden und die Hintergründe der Messerattacken seien derzeit Gegenstand der Ermittlungen, hieß es bei der Staatsanwaltschaft. Der 39-Jährige solle nun obduziert werden. Weitere Angaben wollten die Ermittler zunächst nicht machen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Hessische Landeskriminalamt in Wiesbaden haben die Ermittlungen übernommen.


Bildnachweis: © --/5vision.media/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Kollision zweier Güterzüge - Wichtige Bahnstrecke gesperrt
Aus aller Welt

Ein Güterzug fährt auf einen stehenden Zug auf, explosives Propangas tritt aus: Menschen im Raum Gifhorn müssen laut Feuerwehr keine Gefahr fürchten. Aber der Unfall trifft den Bahnverkehr hart.

weiterlesen...
Das Aus der letzten Telefonzellen steht bevor
Aus aller Welt

Das Handy macht die früher wichtige Telefonzelle überflüssig. Bald ist der öffentliche Münzfernsprecher endgültig Geschichte in Deutschland. Zeit für Erinnerungen - und zum Abschiednehmen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zwei Mädchen auf Schulweg angegriffen - 14-Jährige stirbt
Aus aller Welt

Es ist 7.30 Uhr, in einem Wohngebiet in einer kleinen Gemeinde bei Ulm: Zwei Mädchen sind auf dem Weg zur Schule, als ein Mann sie attackiert. Stunden später ist eine von ihnen tot.

weiterlesen...
Uni Rostock erforscht Gefahren durch Verkehrsemissionen
Aus aller Welt

Eine internationale Messkampagne zu Untersuchungen der Gesundheitsgefährdung durch Feinstaubemissionen und Luftverschmutzung von Flugzeugturbinen und Schiffsmotoren hat begonnen. Das Vorhaben wird von der EU gefördert.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Zwei Mädchen auf Schulweg angegriffen - 14-Jährige stirbt
Aus aller Welt

Es ist 7.30 Uhr, in einem Wohngebiet in einer kleinen Gemeinde bei Ulm: Zwei Mädchen sind auf dem Weg zur Schule, als ein Mann sie attackiert. Stunden später ist eine von ihnen tot.

weiterlesen...
Uni Rostock erforscht Gefahren durch Verkehrsemissionen
Aus aller Welt

Eine internationale Messkampagne zu Untersuchungen der Gesundheitsgefährdung durch Feinstaubemissionen und Luftverschmutzung von Flugzeugturbinen und Schiffsmotoren hat begonnen. Das Vorhaben wird von der EU gefördert.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner