28. September 2021 / In Rietberg entdeckt

Teilen und tauschen – Bücher bleiben im Kreislauf

Bürgerstiftung und LAG GT8 bauen öffentliche Schränke

Was tun mit ausgelesenen Büchern? Bevor diese ungenutzt Regale füllen oder im Keller verstauben, freuen sich vielleicht andere Leseratten noch darüber. Für einen einfachen und kontaktlosen Austausch sind jetzt sechs neue Bücher-Tausch-Schränke in allen Stadtteilen Rietbergs installiert worden. Die Bürgerstiftung Rietberg hat sich darum gekümmert.

Vor eineinhalb Jahren wurde der erste öffentliche Bücherschrank am Ribérac-Platz, neben der Südtorschule, aufgestellt. Der wird seitdem rege genutzt: Bürgerinnen und Bürger stellen ihre nicht mehr benötigten Bücher dort hinein, andere Rietbergerinnen und Rietberger nehmen heraus, was sie interessiert. Ganz unkompliziert und kostenlos.

So soll es auch an den neuen Bücher-Tausch-Schränken laufen. Wer etwas Interessantes findet, nimmt es einfach mit. Und darf es, wenn das Buch ausgelesen ist, auch wieder zurückstellen. Man muss nicht zwingend etwas einstellen, wenn man etwas mitnehmen möchte. Die Schränke sind öffentlich zugänglich und sind entsprechend pfleglich zu behandeln. Jeder ist angehalten zum Beispiel Bücher zu sortieren, Schäden zu melden oder Schrank und Umfeld sauber zu halten. Zusätzlich gibt es in allen Orten ehrenamtliche Paten, die nach dem Rechten sehen.

Gut 17.500 Euro haben die sechs neuen, wetterfesten Schränke gekostet, die die Rietberger Tischlerei Steinkemper entwickelt und gebaut hat. Gefördert wurde das Projekt zu 80 Prozent durch die finanzielle Beteiligung der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der »Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)« sowie durch Mittel von der LAG GT8. Die Lokale Aktions-Gruppe (LAG), in der neben Rietberg sieben weitere Kommunen aus dem Kreis Gütersloh engagiert sind, hat sich zum Ziel gesetzt, die Region als Lebens- und Erholungsraum zu stärken und mit Fördergeldern zu unterstützen. Die verbleibenden Kosten, rund 3500 Euro, hat die Bürgerstiftung Rietberg übernommen.

Dies sind die neuen Standorte:

  • Bokel: Doppstraße 16, integriert in den Dorfplatz
  • Druffel: Am Bürgerhaus, am Spielplatz
  • Mastholte: Langenberger Straße 1, Fußweg zum Heimathaus
  • Neuenkirchen: Ringstraße 10, Eingang zum Pfarrgarten
  • Varensell: Schulstraße 12, an der Straße vor dem St.-Benediktus-Kindergarten
  • Westerwiehe: Am Hühner-Denkmal

Foto & Quelle: Stadt Rietberg

Meistgelesene Artikel

Adventsmarkt steht in den Startlöchern
Good Vibes

Vorweihnachtliches Treiben unter 2-G-Bedingungen

weiterlesen...
Impfstelle öffnet zwei weitere Impfstraßen
Aktueller Hinweis

KoCI erweitert Impfangebot im Kreis Gütersloh

weiterlesen...
Winterzauber in der Rietberger Innenstadt
Good Vibes

Aktionen reichen vom Baumschmuck bis zur Illumination

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Bundesweiten Razzien gegen mutmaßliche Schleuser
Aus aller Welt

Dutzende durchsuchte Objekte, mehrere Festnahmen: Mit rund 1000 Einsatzkräften gehen Bundespolizei und Zoll gegen eine mutmaßliche Schleuserbande vor. Sie soll illegal Leiharbeiter vermittelt haben.

weiterlesen...
Russland fliegt wieder Weltraum-Touristen zur ISS
Aus aller Welt

Viele träumen von einem Flug ins Weltall. Für die allermeisten wird er ein Traum bleiben, weil es schlichtweg zu teuer ist. Nun will ein Japaner zwölf Tage auf der ISS bleiben. Er ist Milliardär.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Fachmann spricht über »jüdisches Leben heute«
In Rietberg entdeckt

Wanderausstellung zeigt Besitz ehemaliger KZ-Häftlinge

weiterlesen...
Jetzt entdecken: Feinstes Wild aus der Region
In Rietberg entdeckt

Bei unserem neuen Partner Wildhandel Lammert

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner