17. November 2023 / Kreis Gütersloh

ÖPNV dominiert die Tagesordnung

Gütersloh. Im Ausschuss für Mobilität am gestrigen Donnerstag, 16. November, befassten sich die Politikerinnen und...

von Beate Behlert

Gütersloh. Im Ausschuss für Mobilität am gestrigen Donnerstag, 16. November, befassten sich die Politikerinnen und Politiker unter anderem mit einem Sachstand zur Reaktivierung der TWE-Strecke (Teutoburger-Wald-Eisenbahn) zwischen Harsewinkel und Verl. Dazu gab Henrik Wilkening, Geschäftsführer der TWE, einen Überblick über die Phasen der Reaktivierung von der Planung über die Planfeststellung, das Planrechtsverfahren bis zur Inbetriebnahme. Er stellte in Aussicht, dass mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2027 der erste Zug rolle.



Anja Stocksieker, Projektleiterin beim Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), gab einen Bericht zur geplanten Halbstundentakt auf der Strecke des Haller Willem zwischen Halle (Westf.) und Osnabrück. Eine neue Betriebsprogrammstudie hält diesen Takt für machbar. Dabei würden ein schneller Regionalexpress (RE), der nicht überall hält, und ein langsamer RE, der jeden Haltepunkt bedient, sich abwechseln. Fördertöpfe für diese Verbesserung des Taktes seien allerdings momentan nicht in Sicht.

 

Zur Fortsetzung des Deutschlandtickets holte der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Ostwestfalen-Lippe (VVOWL), Stefan Honerkamp, das Votum der Kreispolitiker ein: Sollte bis zum 31. Dezember 2023 weder vom Bund noch vom Land Nordrhein-Westfalen eine vollumfängliche Finanzierung der finanziellen Einbußen infolge der Einführung des Deutschlandtickets für das Jahr 2024 rechtssicher erklärt werden, so will der Kreis Gütersloh als ÖPNV-Aufgabenträger für seinen Verantwortungsbereich die Anwendung des Deutschlandtickets zum Preis von 49 Euro pro Monat als Höchsttarif über das Jahresende hinaus bis zum 31. August 2024 fortführen. Denn bis dahin gilt die Finanzierung als gesichert. Dies wurde einstimmig bei einer Enthaltung angenommen.

Mit einer Gegenstimme wurde auch die Änderung der Satzung für das Sozialticket beschlossen. Der Ausschuss erteilte des Weiteren die Vollmacht, zumutbare Tariferhöhungen bei Einzeltickets vorzunehmen. Dazu erhielt der VVOWL einstimmig das Mandat, in den entsprechenden Gremien einer Tariferhöhung zuzustimmen. Diese soll für bestehende Tickets acht Prozent nicht überschreiten, mindestens aber fünf Prozent betragen.

 Einstimmig wurde die Verwaltung vom Ausschuss beauftragt, bei der Fortschreibung des Nahverkehrsplans modifizierte Linienführungen zu berücksichtigen. Dabei geht es um zusätzliche Halte, effizientere Taktungen und bessere Anbindungen.

 

 

 

 

Quelle: Kreis Gütersloh - hier Original öffnen (www.kreis-guetersloh.de)


Bildnachweis/Bildinformationen: Halbstundentakt ab Halle nach Osnabrück? Zwei Frauen sitzen auf dem Bahnhof Halle im Wartehäuschen. (Foto: Kreis Gütersloh)

Meistgelesene Artikel

Weinfest auf Gut Rietberg steht in den Startlöchern
Stadtmarketing Rietberg

Festwochenende vom 31. Mai bis 2. Juni mit viel Programm Rietberg. Ein besonderes Ereignis in einem besonderen Ambiente...

weiterlesen...
Müllcontainerbrand und Trampolinbrand - Polizei sucht Zeugen
Polizeimeldung

Kriminalität Müllcontainerbrand und Trampolinbrand - Polizei sucht Zeugen Auf den Geländen des Gymnasiums Rietberg...

weiterlesen...
Wandel beim Trinkgeld: Das «Stimmt so» stirbt aus
Aus aller Welt

Trinkgeld heißt heut lieber «Tip» und wird öfter bargeldlos abgewickelt: Wenn das Kartengerät dann Vorschläge macht, müssen Kundinnen und Kunden womöglich aktiv Nein sagen. Angenehm oder ärgerlich?

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fall Valeriia - Erleichterung nach Festnahme
Aus aller Welt

Der gewaltsame Tod einer Neunjährigen im sächsischen Döbeln hat bundesweit Entsetzen ausgelöst. Ermittler fassten einen Verdächtigen. Bei einer Gedenkveranstaltung zeigte sich nun tiefe Trauer.

weiterlesen...
Prinzessin Kate nimmt öffentliche Termine wieder auf
Aus aller Welt

Monatelang war Prinzessin Kate aus gesundheitlichen Gründen nicht zu sehen. Das ändert sich nun. Doch bis ihren üblichen Alltag wieder aufnimmt, dürfte es noch dauern

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Herausragendes ehrenamtliches Engagement würdigen
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Der Kreis Gütersloh lobt 2024 zum dritten Mal den Heimat-Preis NRW aus. Ziel ist es, herausragendes...

weiterlesen...
Personalkosten werden reduziert
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Die Abteilung Jugend des Kreises Gütersloh baut eine befristete Stelle frühzeitig ab. Die Vollzeitstelle...

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner