9. März 2021 / Partner News

Volksbank Rietberg als Kreditgeber stark gefragt

Bei der Vermittlung zinsgünstiger Darlehen ist das heimische Institut in NRW die Nummer 1

Volksbank Rietberg eG

Das Bankgeschäft, das die Volksbank Rietberg seit über 135 Jahren erfolgreich betreibt, lebt vor allem vom persönlichen Kontakt von Mensch zu Mensch. Wenn dann aus Infektionsschutzgründen die Begegnungen mit Mitgliedern und Kunden praktisch über Nacht drastisch eingeschränkt werden müssen, ist dies schon ein heftiger Eingriff in den gewohnten Geschäftsablauf. Dies musste das in Rietberg, Langenberg, Schloß Holte-Stukenbrock und dem lippischen Augustdorf vertretene genossenschaftliche Kreditinstitut im vergangenen Jahr erleben.
 
„Nach dem ersten Shutdown mit teilweisen Schalterschließungen und erhöhten Hygieneauflagen war kreatives und rasches Umsteuern gefragt“, erinnert sich Vorstandsvorsitzender Wolfgang Hillemeier an den März vergangenen Jahres. Um den Draht zur Bank für die 32.400 Kunden – jeder dritte Einwohner im Geschäftsgebiet – nicht abkühlen zu lassen, hat das Institut seine elektronischen Zugangswege erweitert und ausgebaut. Dadurch gelang es den Rietberger im Frühjahr ihr Dienstleistungsgeschäft durchgängig aufrechtzuerhalten.
 
Im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres gelang es der 127-köpfigen Mannschaft um die drei Vorstände Wolfgang Hillemeier, Klaus Schnieder und Lothar Wille jedoch, wieder mehr Fahrt aufzunehmen und am Jahresende ein passables Ergebnis zu präsentieren. Wolfgang Hillemeier: „Das Jahr 2020 war schwierig. Mit dem Verlauf sind wir aber alles in allem zufrieden.“ Die Bilanzsumme, wichtiger Gradmesser für den Geschäftsumfang, stieg um 6,8 Prozent und erreicht damit einen Höchststand von knapp 900 Millionen Euro. Noch zwei solcher Geschäftsjahre und die Volksbank Rietberg tritt ein in den inoffiziellen „Club der Milliardeninstitute“.
 
Ausgewiesen hat die Bank einen Jahresüberschuss von 1,3 Millionen Euro, was dem Vorjahreswert entspricht. Sofern die voraussichtlich Anfang September in der Basilika des Rietberger Bibeldorfes tagende Vertreterversammlung dem Vorschlag der Verwaltung zustimmt, soll an die 16.762 Mitglieder (darunter 264 neue Bankteilhaber) als Gewinnbeteiligung eine Dividende in Höhe von 2,0 Prozent auf die gezeichneten Geschäftsguthaben ausgeschüttet werden. Stichwort „Vertreter*innen“: Anfang Juni sind alle Mitglieder der Bank eingeladen, ihre Vertreter*innen für das neue „Bankparlament“ zu wählen.
 
Der Geschäftsverlauf der Volksbank Rietberg im vergangenen Jahr war gekennzeichnet durch ein starkes Wachstum (5,3 Prozent auf 588 Millionen Euro) bei den Kundeneinlagen. Auch die Vermögenswerte, die die Volksbank für ihre Mitglieder und Kunden auf dem Wertpapiermarkt verwaltet, zogen deutlich an, und zwar um 9,0 Prozent auf 261 Millionen Euro. Während viele Kreditinstitute aktuell nicht wissen, wie sie die Geldzuflüsse in ihrer Bilanz unterbringen sollen, können sich die Rietberger in dieser Beziehung glücklich schätzen. Klaus Schnieder: „Wir spüren eine anhaltend starke Kreditnachfrage. Die breit aufgestellte mittelständische Wirtschaft und auch der private Wohnungsbau in der Region florieren.“ Erfreuliches Ergebnis aus Sicht der Bank: Ein Anstieg des bilanziellen Kreditvolumens um 68,7 Millionen Euro (10,3 Prozent) auf 733,2 Millionen Euro. Unter Einschluss der Kredite, die an Spezialinstitute aus der genossenschaftlichen Finanzgruppe vermittelt wurden, kommt die Volksbank Rietberg auf ein Ausleihungsvolumen von 972,2 Millionen Euro (8,6 Prozent). Klaus Schnieder mit Blick auf das dynamische Kreditgeschäft: „Immobilien finanzieren ist sicherlich eine unserer Stärken.“
 
Worauf die Rietberger besonders stolz sind: In ihrer Vergleichsgruppe sind sie jetzt unter den NRW-Kreditgenossenschaften im fünften Jahr hintereinander die „Förderbank Nummer 1“. Klaus Schnieder: „Keine andere Volksbank zwischen Rhein und Weser vermittelt in Relation zu ihrer Größe für die Kundschaft derart viele zinsgünstige Darlehen öffentlicher Anbieter. Zahlen, die die Bedeutung dieses Geschäftszweigs für die hiesige Volksbank deutlich machen: Insgesamt 374 (plus 51 Prozent) Investitionsvorhaben aus der gewerblichen Wirtschaft, der Landwirtschaft und dem privaten Wohnungsbau begleitete die Volksbank im letzten Geschäftsjahr mit staatlich geförderten Krediten mit einem Gesamtvolumen von 75,3 Millionen Euro. Erfreulicherweise aus Sicht der Bank: ein Großteil der beantragten Gelder wurde für Neubauvorhaben und Erweiterungsinvestitionen eingesetzt. 
 
Veränderungen meldet die Volksbank Rietberg mit Blick auf die Struktur ihres Geschäftsstellennetzes. Ihre Filiale an der Wiedenbrücker Straße in Rietberg hat sie zu Jahresbeginn zu einem „KompetenzCenter für Baufinanzierungen und Immobilien“ umgewidmet. Etwas Ähnliches wird in Schloß Holte-Stukenbrock geschehen. Hier konzentriert die Bank ihr Privatkundengeschäft zum Stichtag 1. April auf die ehemalige Spadaka-Hauptstelle an der Hauptstraße in Stukenbrock. Die Schloß Holter Filiale in der Schloßstraße wird das „KompetenzCenter für Firmen und Baufinanzierungen“ für den Marktbereich Schloß Holte-Stukenbrock und Augustdorf.
 
Einen Wermutstropfen gibt es dennoch für die Kunden der Bank. Bankvorstand Lothar Wille erläutert: Seit 2014 sind die Sparer und Banken der Belastung aus dem anhaltenden Niedrigzinsumfeld und den negativen Einlagesätzen von zurzeit -0,5 % bei der EZB ausgesetzt. Um diese Belastungen zumindest teilweise kompensieren zu können, und um den Einlagenzufluss zu begrenzen, hat die Bank ab 2021 flächendeckend Verwahrentgelte eingeführt. Dabei ist der Freibetrag für Neukunden deutlich niedriger als für Bestandskunden. „Das war für uns eine schwierige und leider unumgängliche Entscheidung, die wir jetzt treffen mussten. In Zusammenarbeit mit unseren Verbundpartnern bieten wir unseren Kunden zahlreiche alternative Anlagestrategien, um dennoch positive Renditen zu erzielen“, so Vorstand Lothar Wille.  

Für das angefangene Geschäftsjahr 2021 erwartet der Vorstand der Bank trotz geplanten Wachstums ein tendenziell sinkendes Zinsergebnis und damit auch ein geringeres Betriebsergebnis. Dabei hofft sie, dass die Auswirkungen der Maßnahmen zur Begrenzung des Corona-Virus die Region nicht zu stark belasten wird.

Kontakt: 

Volksbank Rietberg eG
Gütersloher Straße 9
33397 Rietberg
Tel.: 05244 92070
Web: https://www.volksbank-rietberg.de/privatkunden.html

Meistgelesene Artikel

Jetzt Durchstarten!
Für die Karriere

Bei unserem Partner Anton Röhr Möbellogistik

weiterlesen...
Mastholte wird zur Umleitungsstrecke
Baustellen und Sperrungen

Zusätzliche Ampeln für mehr Verkehrssicherheit

weiterlesen...
Unerlaubt eine Schankwirtschaft betrieben
Polizeimeldung

Verstoß gegen Coronaschutzverordnung

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Boulespielen ab jetzt auch unter Flutlicht
Allgemeines

Bahnen im Gartenschaupark können beleuchtet werden

weiterlesen...
Gesundheitsamt an Luca-App angeschlossen
Aktuell

Digitale Personennachverfolgung

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Das haben Sie sich verdient!
Partner News

Mit der SKW Haus und Grund in den wohlverdienten Ruhestand

weiterlesen...
„Die neue gute Seele unserer Tagespflege“
Partner News

Frau Elisabeth Krampe übernimmt Einrichtungsleitung im St. Johannes Baptist

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner