7. Dezember 2021 / Polizeimeldung

Verletzte Person nach starker Rauchentwicklung

Polizei schätzt Sachschaden auf ca. 30 000 Euro

Am Montagabend (06.12.2021) gegen 20:00 Uhr, wurde der Feuerwehr eine starke Rauchentwicklung, ausgehend von einem Dachgeschoss eines Wohnhauses an der Oststraße im Rietberger Stadtteil Neuenkirchen, gemeldet. Bei Eintreffen der Kräfte der Feuerwehr und der Polizei wurde die Meldung bestätigt.

Ursächlich für die Rauchentwicklung war laut Angaben der Feuerwehr vermutlich der Kurzschluss eines Akkus für ein Modellflugzeug. Hierdurch kam es dann zu einer sehr starken Hitzeentwicklung, die sich im Dachgeschoss ausbreiten und auf diverse Objekte übergreifen konnte. Der Bewohner des Hauses entdeckte das Geschehen selbst und zog sich bei ersten eigenen Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung zu. Er wurde durch Rettungskräfte zur weiteren Behandlung in ein Gütersloher Krankenhaus gefahren.

Die Rauch- und Hitzeentwicklung im Dachgeschoss wurde durch die eingesetzten Kräfte der örtlichen Feuerwehr erfolgreich bekämpft. Auch wenn am Wohnhaus kein Gebäudeschaden hervorgerufen wurde, wird der entstandene Sachschaden durch die Polizei auf ca. 30.000 EUR geschätzt.

(Pressemitteilung der Polizei Gütersloh)

Meistgelesene Artikel

Weiterer Patient offenbar von HIV geheilt
Aus aller Welt

Die Behandlung kommt nur für eine geringe Zahl der HIV-Erkrankten in Frage, dennoch ist es eine gute Nachricht: Eine Stammzelltransplantation hat bei einem Patienten in den USA zur Heilung geführt.

weiterlesen...
Verheerende Brände in Brandenburg und Sachsen
Aus aller Welt

Feuerwehren kämpfen in Brandenburg und Sachsen gegen Wald- und Flächenbrände. Die Lage ist dramatisch, die Flammen sind zum Teil außer Kontrolle. Und die Löscharbeiten könnten noch Wochen dauern.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Klinik in Bremerhaven: Entwarnung nach Bombendrohung
Aus aller Welt

Per Anruf geht bei einer Klinik in Bremerhaven eine Bombendrohung ein. Für Rettungskräfte und Polizei läuft ein Großeinsatz an. Patienten müssen verlegt werden. Am Abend gibt die Polizei dann Entwarnung.

weiterlesen...
Entschärfung von Weltkriegsbombe in Berlin
Aus aller Welt

12.000 Menschen evakuiert: In der Bundeshauptstadt wird eine 500 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe entdeckt. An dem Blindgänger sind zwei Zünder, die vor Ort entfernt und anschließend gesprengt werden sollen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Radschlagkontrollen in Rietberg und Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Letzten Freitag nahm die Polizei umfangreiche Verkehrskontrollen vor

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner