4. Juli 2024 / Stadt Rietberg

Erst Baustelle, dann höhere Aufenthaltsqualität

Rietbergs Rathausstraße wird demnächst umfassend saniert Rietberg. Eine große Baumaßnahme kommt in Kürze auf...

von Stadt Rietberg

Rietbergs Rathausstraße wird demnächst umfassend saniert

Rietberg. Eine große Baumaßnahme kommt in Kürze auf Rietbergs Innenstadt zu: Die Rathausstraße mit samt der unter ihr liegenden Kanalisation wird von Grund auf saniert. Begonnen wird voraussichtlich Ende August. Die Arbeiten werden sich über mehrere Jahre hinziehen. Wie die Anlieger und auch Besucher der Innenstadt mit den unvermeidlichen Einschränkungen umgehen können, darüber informiert die Stadtverwaltung auf ihrer regelmäßig aktualisierten Internetseite baustelle.rietberg.de.

Die Schmutz- und vor allem Regenwasserkanäle liegen seit mehr als 60 Jahren unter der Straße und müssen dringend erneuert werden. Da liegt es nahe, im gleichen Zuge auch die Oberfläche zu erneuern und so für künftig mehr Aufenthaltsqualität in der historischen Altstadt zu sorgen. Schon vor fünf Jahren hatte der Stadtrat dazu einstimmig einen Gestaltungswettbewerb ausgerufen und mehrere Planungsbüros hatten Vorschläge zur Neugestaltung der Rathausstraße eingereicht.

Nun soll bald mit dem ersten von fünf Bauabschnitten begonnen werden. Am Nordtor, an der Einmündung von der Wiedenbrücker Straße/Bahnhofstraße neben dem Lind Hotel, werden zunächst die Straße Am Balkan sowie der Bereich bis zur Rathausstraße neugestaltet. Mehrere Beete werden angelegt und erhalten eine hochwertige Bepflanzung. Vier der fünf Stellplätze Am Balkan bleiben erhalten. Auch ein kleiner Spielplatz ist dort vorgesehen. Anschließend wird die Fahrbahn in diesem Bereich der Rathausstraße neu gepflastert.

Während dieser Zeit ist für Verkehrsteilnehmer aus Richtung Nordtor die Rathausstraße gesperrt. Stattdessen können Autofahrer über die Emsstraße und die Mühlenstraße in die weitere Rathausstraße gelangen. Nur bis dorthin erstrecken sich die Arbeiten des ersten Bauabschnittes.

Wenn Mitte September das große Bundesschützenfest der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in Rietberg stattfindet, soll die Baustelle ruhen. Schließlich ist ein großer Festmarsch durch die Rathausstraße geplant. „Das wird auf jeden Fall auch am Nordtor möglich sein“, verspricht Bürgermeister Andreas Sunder.

In diesem ersten Bauabschnitt, der sich bis zur Emsstraße beziehungsweise Mühlenstraße erstreckt, sind noch keine Kanalarbeiten erforderlich. Die beginnen erst mit dem zweiten Bauabschnitt. Die Kanalsanierung soll in offener Bauweise und losgelöst von den fünf Abschnitten des Straßenbaus in möglichst einem Jahr abgearbeitet werden. Rund 2,2 Millionen Euro wird die Stadt Rietberg allein in die Erneuerung der Kanäle investieren.

Zurück zur Straße: Nach dem ersten Bauabschnitt folgt der zweite (von der Mühlenstraße bis zur Müntestraße); nach dem zweiten der dritte (von der Müntestraße bis kurz vor den Kreisel an der Delbrücker Straße) und so weiter. Für den jeweiligen Bauabschnitt wird die Stadt Rietberg umfassend über die geänderte Verkehrsführung informieren und Umleitungen ausschildern. Außerdem soll im Verwaltungsgebäude Rügenstraße 1 ein Baustellenbüro eingerichtet werden, in dem Bürgerinnen und Bürger Fragen zur Baumaßnahme stellen können.

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt werden voraussichtlich neun Monate dauern. Ähnliche Zeitspannen sind auch für die weiteren Abschnitte kalkuliert. Teil 4 betrifft den Bereich Am Südwall beziehungsweise den Multifunktionsplatz neben der alten Südtorschule. Dort findet aktuell immer freitags der Wochenmarkt statt.

Als letztes – Bauabschnitt 5 – soll die sogenannte »Neue Mitte« rund um das Historische Rathaus gestaltet werden. Speziell über diesen Bereich muss die Politik allerdings noch einmal beraten und Gelder bewilligen. Für diesen fünften Bauabschnitt sind weitere 13 Monate Bauzeit veranschlagt. Doch bis dahin soll die Rathausstraße längst fertig sein.

„In den Planansichten überzeugt die künftige Rathausstraße mit einem hohen Maß an Aufenthaltsqualität“, sagt Andreas Sunder. „Leider bedeutet das auch, dass wir alle während der Bauphase einige Beeinträchtigungen in Kauf nehmen müssen.“ Die Straße selbst wird mit sandgrauen unterschiedlich großen Betonsteinplatten gepflastert. Auf Bordsteine wird künftig verzichtet. Die Gehwege werden nicht wie bisher erhöht gebaut, sondern auf gleicher Ebene wie die Straße angelegt. Lediglich eine Rinne wirkt als optische Trennung. Hier kommen die bisherigen Kantensteine noch einmal zum Einsatz: Sie werden einfach um 90 Grad gedreht in den Boden eingelassen. So hat die Baumaßnahme auch einen Nachhaltigkeitsfaktor. Energiesparende Beleuchtung gehört ebenso dazu wie zusätzliches Grün in der Innenstadt. Von einer großzügigen Stadtbegrünung mit hoher Bio-Diversität ist die Rede. Bequeme Sitzgelegenheiten und zum Teil deutlich mehr Raum für die örtliche Gastronomie sollen für einen hohen Wohlfühlfaktor sorgen.

 

Hintergrund:

Die Stadt Rietberg hatte im Jahr 2019 einen Realisierungswettbewerb ausgelobt, an dem sich 14 Büros mit Vorschlägen für die Umgestaltung der Rathausstraße beteiligt hatten. Ein Preisgericht hatte sich daraufhin im Sommer 2020 für den Landschaftsarchitekten RMP Stephan Lenzen entschieden und dessen Entwurf zum Sieger des Wettbewerbs gekürt. Seine Planungen werden nun in Rietberg umgesetzt. Rund 9,5 Millionen Euro sind in den Haushaltsplänen der kommenden Jahre für die Straßenerneuerung eingeplant. Allein für die ersten zwei Bauabschnitte erhält die Stadt Rietberg 2,2 Millionen Euro Fördergelder vom Land NRW.

Quelle: Stadt Rietberg - hier Original öffnen (www.rietberg.de)
Bildnachweis/Bildinformationen: So soll es einmal werden: Mit Blick vom Historischen Rathaus in Richtung Süden sind die ebenerdige Pflasterung, die bequemen Sitzbänke und zusätzliches Grün in der Rathausstraße zu erkennen. Grafik: RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

Meistgelesene Artikel

Job der Woche: Fußball Edition 2024
Job der Woche

Werde Teil des Jugendtrainer-Teams beim TUS Victoria Rietberg e.V. & anderen Vereinen in Deiner Umgebung

weiterlesen...
Jakobiplatz ist „ein echter Platz der Mitte“
Stadt Rietberg

Fertigstellung der neuen Dorfmitte in Mastholte Rietberg-Mastholte. Mit einem Dankeschön- und Helferfest haben die...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schüsse in Wohnhaus - Drei Tote und zwei Schwerverletzte
Aus aller Welt

In einem Wohnhaus in Albstadt fallen Schüsse. Wenig später rückt ein Großaufgebot der Polizei an, darunter Spezialkräfte. Sie machen einen grausigen Fund.

weiterlesen...
Mutmaßlicher Täter von Albstadt war Jäger
Aus aller Welt

Auf der Schwäbischen Alb gibt es einen Großeinsatz in einem Wohngebiet. Die Polizei findet dort drei Tote und zwei Schwerverletzte. Der mutmaßliche Täter ist ebenfalls unter den Toten - und war Jäger.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Radfahren für das Sportabzeichen am Sonntag
Stadt Rietberg

Angebot des Stadtsportverbandes Rietberg Rietberg. Am Sonntag, 14. Juli, bietet der Stadtsportverband in Rietberg...

weiterlesen...
Karnevalsprinzen sind auch sportlich
Stadt Rietberg

Großer Zulauf beim Sportabzeichentag des Stadtsportverbandes Rietberg. Von durchwachsenem Wetter lassen sich echte...

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner