11. August 2022 / Wusstest du das?

Druffi bezieht Quartier am Bürgerhaus

Die Rieti-Familie hat Nachwuchs bekommen

Stadtmaskottchen Rieti ist bekannt. Seit einigen Jahren hat er eine Familie, die jetzt weiteren Zuwachs bekommt: Druffi. Die bunte Figur mit der markanten Streifen-Leggings sitzt seit Kurzem am Bürgerhaus Druffel auf einer Bank – und erfreut dort jüngere und ältere Fans.

Entstanden ist die Druffi-Figur in der Rietberger Kunstwerkstatt Karin Wolf. Gemeinsam mit den beiden zwölfjährigen Mädchen Lille Johanngieseker und Linda Kühn hat Wolf die Figur erschaffen. Finanziert wurde sie mit Mitteln aus dem Aktionsprogramm der NRW-Landesregierung „Ankommen und Aufholen nach Corona“ über das Rietberger Familienzentrum.

Die Familie des Rieti-Marienkäfers – die Mitglieder sind benannt nach den sieben Stadtteilen − ist damit fast vollständig, lediglich Boka und Westi fehlen noch. Die Eltern – Rieti und Rita – stehen seit Juni 2020 am Parkeingang Mitte. Sie wurden von der Gartenschaupark GmbH finanziert. Die beiden Kinder Varel und Mastina sitzen seit Oktober 2020 auf einer Bank am Spielplatz Schilfwald nahe des Parkeingangs Mitte. Diese beiden Figuren wurden gesponsert von Karin und Hans-Dieter Holznienkemper (Varel) sowie Andreas Bohmeier (Mastina). Neuka ist in diesem Jahr dazugekommen, sie begrüßt die Besucher seit Mai in der Nähe des Eingangs Nord. Diese Figur ist ebenfalls im Rahmen einer Kinderbeteiligungsaktion des Familienzentrums der Stadt Rietberg mit Mitteln aus dem Programm „Ankommen und Aufholen nach Corona“ sowie mit Bundesmitteln gefördert worden.

Quelle & Bild: Stadt Rietberg

Meistgelesene Artikel

Astronaut Maurer: Noch unklar, wer das Mond-Ticket bekommt
Aus aller Welt

Noch in diesem Jahrzehnt soll erstmals ein Europäer zum Mond fliegen. Wer das sein könnte, steht jedoch noch nicht fest. Die zwei aktiven deutschen Astronauten würden beide gerne auf den Mond.

weiterlesen...
Caritas-Tagespflegen starten Kochbuchprojekt
Good Vibes

Jetzt mitmachen und das Lieblingsrezept vorbeibringen

weiterlesen...
Öl-Abpumpen bleibt größte Sorge nach Havarie vor Gibraltar
Aus aller Welt

Das macht ein bisschen Hoffnung: Zuletzt ist nur wenig Öl ins Meer geflossen. Aber das Bergungsteam steht weiterhin vor großen Herausforderungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wirbelsturm «Ian» verliert an Kraft
Aus aller Welt

Nach schweren Schäden auf Kuba und in Florida verliert der Wirbelsturm «Ian» allmählich an Kraft. Doch auch abgeschwächt sorgte er noch für Zerstörungen in den Bundesstaaten South und North Carolina.

weiterlesen...
18 Verletzte bei Explosion in Spanien
Aus aller Welt

Bei einem Wissenschaftsfestival am Freitag gab es auf einmal einen Knall. Ein Behälter mit flüssigem Stickstoff explodierte vor Publikum. Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bürger beraten Bürger zum Thema Solar
Wusstest du das?

Das neue Angebot ist kostenlos und unabhängig

weiterlesen...
Anmelden zur Laser-Zone-Fahrt in den Herbstferien
Wusstest du das?

Angebot des Jugendhauses Südtorschule in Rietberg

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner