14. März 2022 / Good Vibes

Was von der monatlichen Abrechnung übrig bleibt

Städtische Mitarbeiter spenden für Hospizarbeit

Mit 691,01 Euro unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Rietberg die Hospizgruppe Rietberg-Neuenkirchen. Personalratsvorsitzender Michael Schlüter hat dem Leitungsteam jetzt einen entsprechenden Scheck überreicht.

Die Summe stammt aus den sogenannten Restcent-Beträgen, die auf den monatlichen Abrechnungen hinter dem Komma stehen. Die Belegschaft hat die Gelegenheit, diese Beträge, die monatlich also zwischen 1 und 99 Cent liegen können, in einen Fördertopf zu geben. Ausbezahlt bekommen sie dann eine »glatte Summe«. 48 Prozent der Belegschaft hatten sich 2021 freiwillig an diesem Projekt beteiligt, so dass fast 700 Euro zusammenkamen. Jährlich geht die Spende an eine andere karitative Einrichtung im Stadtgebiet.

Dieses Mal hatte sich der Betriebsrat für die Hospizgruppe Rietberg-Neuenkirchen entschieden. Der Hospizdienst mit derzeit etwa 25 Aktiven steht Schwerkranken, Sterbenden und ihren Angehörigen in der Zeit des Sterbens und danach bei. Um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf diese wichtige, aber auch schwierige Aufgabe vorzubereiten, sind Fortbildungen nötig. Deren Bezahlung, oder auch die Miete für den Büroraum in der Villa Kemper in Neuenkirchen, finanziert die Hospizgruppe aus Spenden wie dieser.

„Es freut uns, dass an uns gedacht wurde“, sagte Olivia Bolz bei der Spendenübergabe. Ein herzliches Dankeschön, „auch im Namen all unserer Mitarbeitenden“ ergänzte Danielle Truchet. Zusammen mit Bruno Depenbusch bilden die zwei Frauen das Koordinationsteam der Hospizgruppe.

Quelle & Bild: Stadt Rietberg

Meistgelesene Artikel

Weihnachtstannen abholen lassen – alle Termine
Aktueller Hinweis

Sinnvolle Entsorgung der ausrangierten Christbäume

weiterlesen...
Neuer Bezirksschornsteinfeger für Rietberg
Wusstest du das?

Christian Schulte kehrt in Bezirk Rietberg I

weiterlesen...
Ein neuer Lebensabschnitt wartet auf Dich!
Job der Woche

Im Interview mit dem Auszubildenden der WIRUS Fenster GmbH & Co. KG

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nordsee-Flut vor 70 Jahren: Start für den Hochwasserschutz
Aus aller Welt

Wassermassen überfluteten die Küsten der Niederlande und Großbritanniens. Rund 2500 Menschen starben in der Jahrhundertflut 1953. Gigantische Wehre halten das Wasser nun ab. Aber reichen sie aus?

weiterlesen...
Bootsunglück in Pakistan: Zahl der Todesopfer steigt auf 51
Aus aller Welt

Es sollte ein gemütliches Picknick werden, endete jedoch in einer Tragödie. Noch immer ist unklar, warum das Boot plöztlich kenterte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Beschwingt und gut gelaunt ins Jahr 2023
Good Vibes

Umjubeltes Neujahrskonzert in der Rietberger Cultura

weiterlesen...
Positives Fazit nach Hallen-Fußball-Cup der Jungschützen
Good Vibes

Rietberger Jungschützen sichern sich den dritten Platz

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner