1. Februar 2024 / Wissenswertes

Rollatoren-Training, Ergotherapie und mehr

Gesundheitsförderung in der Caritas-Tagespflege Rietberg

Mit einem zufriedenen Lächeln lassen sich die Seniorinnen und Senioren auf ihren Stühlen nieder. Ein wenig Durchhaltevermögen erfordert das gemeinsame Training schon, an dem sie gerade teilnehmen. Doch es macht ihnen auch sichtlich Spaß. Und über die vielen nützlichen Tipps für den Alltag freuen sie sich ebenfalls.

Die Caritas-Tagespflege Rietberg hat kürzlich ein Rollatoren-Training für ihre Gäste organisiert. Gestaltet wurde das Gruppenangebot vom Kreissportbund (KSB). Sportreferentin Margret Eberl und ihre Kollegin Heidi Fischer vom Wiedenbrücker TV (WTV) ließen die Teilnehmenden verschiedene Übungen am Rollator durchführen, um deren Muskulatur zu stärken. Dennis Plümer vom Sanitätshaus Mitschke überprüfte indessen, ob die Gehhilfen richtig eingestellt sind. Und auf einem speziellen Parcours durften die Gäste ihre Balance und den richtigen Umgang mit ihrem Rollator testen. Alle waren begeistert und machten motiviert mit. »Bewegung tut einfach gut«, sagte eine Teilnehmerin. Eine andere stellte fest: »Die Übungen helfen mir und sind sehr abwechslungsreich!«

Auf einem speziellen Parcours üben die Gäste, wie sie mit Stolperfallen im Alltag umgehen.

»Der Rollator ist ein wichtiges Hilfsmittel für die Seniorinnen und Senioren, aber die Anwendung ist nicht immer optimal«, erklärte Pflegedienstleitung Elke Watermann den Hintergrund der Aktion. »Unser Präventionsangebot zeigt anschaulich, wie man die Gehhilfe am besten einsetzt und Stolperfallen im Alltag vermeiden kann.«

Neben dem Rollatoren-Training gibt es in der Tagespflege am Torfweg noch viele weitere Gruppen-Aktivitäten, mit denen das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden der Gäste gestärkt wird. So bietet der WTV regelmäßig Reha-Sport im Haus an, bei dem spielerisch Fähigkeiten wie Kraft, Ausdauer, Koordination und Geschicklichkeit geschult werden.

Hervorzuheben ist zudem eine spezielle Ergotherapie für Gruppen: Das wissenschaftlich erprobte Training wird von einer Fachtherapeutin in der Tagespflege durchgeführt. Ziel ist es, die Konzentration und Wahrnehmung zu stärken, das kreative Denken anzuregen, die Merkfähigkeit zu verbessern und die die geistige Fitness ohne Leistungsdruck zu unterstützen. 

»Gesundheitsförderung und Prävention – das hat sich unsere Tagespflege auf die Fahne geschrieben«, so Elke Watermann. »Wir möchten unseren Gästen mehr Sicherheit für den Alltag mitgeben und dabei helfen, ihre Selbständigkeit im Alter so lange wie möglich zu erhalten.«

Internet: www.caritas-guetersloh.de

Bildunterschrift: Sportreferentin Margret Eberl (vorn) gestaltet das Rollatoren-Training in der Tagespflege am Torfweg.
Fotos: ©Caritas Gütersloh

Meistgelesene Artikel

Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...
Qualitätsmöbel zu attraktiven Preisen: Der Lagerverkauf von VEHOME
In Rietberg entdeckt

Jetzt jeden Samstag im Februar in Rietberg entdecken!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vermisste 16-Jährige aus Rietberg zurückgekehrt
Polizeimeldung

Kriminalität Vermisste 16-Jährige aus Rietberg zurückgekehrt Rietberg (FK) - Die vermisste 16-Jährige ist...

weiterlesen...
König Charles III.: Von Botschaften zu Tränen gerührt
Aus aller Welt

Anfang Februar machte Charles öffentlich, dass er Krebs hat. Nun hat er sich wieder bei einem offiziellen Termin fotografieren lassen. Und erzählt, wie sehr ihn die Unterstützung rühre.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Lebewohl-App – Der Unterstützer in schweren Trauerzeiten
Wissenswertes

Die Trauer wird oft von dem Druck begleitet, zahlreiche administrative Aufgaben in kurzer Zeit zu bewältigen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner