Wetter | Rietberg
9,6 °C

"Gesichter in Rietberg" Sarah Özdemir

Im Rahmen unserer Reihe "Gesichter in Rietberg" haben wir mit Sarah Özdemir gesprochen. Sarah ist Rietbergerin mit Herz und Seele und ab dem 09. Oktober 2019 regelmäßig in der RTL 2 Serie "Krass Schule - die jungen Lehrer" zu sehen.

Rietberg-App: Hallo Sarah schön, Dich kennenzulernen! Du wirst bald im Fernsehen zu sehen sein. Erzähl uns doch bitte, wie es dazu gekommen ist!

Sarah Özdemir: Lieber Andre, vielen Dank für die Einladung. Ich hatte schon immer eine große Leidenschaft für Medien. So habe ich bereits zu Studienzeiten gerne nebenbei u.a. als Statistin in TV Produktionen mitgespielt. Über mein Netzwerk bin ich dann zufällig auf die Rolle in der Sendung "Krass Schule-die jungen Lehrer" aufmerksam geworden. Ich fand es super spannend- als echte Lehrerin- eine Lehrerin zu spielen, habe mir allerdings nicht viel dabei gedacht und erhofft. Ich habe mich aus Neugier spontan beworben und bin aus allen Wolken gefallen, als ich nach dem Vorsprechen die Zusage erhielt.

Rietberg-App: Du bist hauptberuflich Lehrerin und spielst nun auch eine Lehrerin im Fernsehen. Macht es das für Dich einfacher?

Sarah Özdemir: Auf Grund meines Hintergrunds und meiner Erfahrung fällt es mir natürlich nicht schwer, mich auch vor der Kamera in die Lage des Lehrers hineinzuversetzen. Viele Szenen und Reaktionen kenne ich aus dem wahren Leben. Ich hatte letztens z.B. eine Szene, in der mitten im Unterricht das Handy eines Schülers klingelt. Eine typische Szene aus dem echten Leben und da die genervte Lehrerin zu spielen, kommt ganz natürlich. Dennoch gibt es sehr viele (außerschulische) Situationen, die auch für mich neu sind. Hier lerne ich sehr viel von meinen erfahrenen Schauspiel-Kollegen.

Rietberg-App: Wo siehst Du deine Zukunft? Könntest Du dir vorstellen die Schullaufbahn gegen eine Schauspielkarriere einzutauschen?

Sarah Özdemir: In erster Linie bin ich ganz klar Lehrerin. Ich liebe meinen Beruf und würde ihn gegen nichts eintauschen wollen. An meiner Schule in Gütersloh habe ich ein wunderbares Kollegium und großartige Schüler. Natürlich weiß man nie, was die Zukunft bereithält und solange es mir Freude bereitet und ich die Möglichkeit habe, mich in den Medien auszuprobieren, nutze ich gerne diese Chance.

Rietberg-App: Wie sieht denn aktuell dein Leben aus? Sieht man Dich denn überhaupt noch in Rietberg?

Sarah Özdemir: Auf jeden Fall! Rietberg ist und bleibt mein Lebensmittelpunkt. Zurzeit bin ich aber nur an den Wochenenden in meiner Heimatstadt. In der Woche finden die Dreharbeiten in Köln statt- der schönen Rheinmetropole, die ich mittlerweile auch ins Herz geschlossen habe. Dennoch freue ich mich aber immer in Rietberg zu sein, denn Zuhause ist es einfach am schönsten.

Rietberg-App: Was bedeutet Rietberg für Dich?

Sarah Özdemir:
 Rietberg bedeutet Heimat für mich. Hier ist meine Familie. Hier sind meine Freunde. Hier fühle ich mich wohl. 

Rietberg-App: Was machst Du so in Rietberg? Was sind deine Lieblingsorte? Deine Hobbies?

Sarah Özdemir:
 Wenn ich nach Drehschluss nach Hause komme, genieße ich einfach die Ruhe, werde von meiner Familie verwöhnt und kann am besten abschalten. Außerdem gehe ich unheimlich gerne mit meinen Freunden in den Landesgartenschaupark oder in die Stadt Eis essen. Dabei genieße ich unsere schöne und grüne Stadt. Fussball ist übrigens auch eine weitere Leidenschaft von mir. Als ehemalige Trainerin im Junioren-Bereich, schaue ich mir noch gern die Spiele der TuS Viktoria an, soweit es natürlich die Zeit zulässt. 

Rietberg-App: Apropos Fußball. Ich habe gehört, Du hast eine besondere Verbindung zum Deutschen Fußball-Bund?

Sarah Özdemir: Da ich selbst jahrelang aktive Fußballerin im Kreis Gütersloh war und ich den Fußball liebe, kam mir irgendwann in den Sinn, wie ich das mit meinem Beruf als Lehrerin vereinbaren könnte. Auf eigene Recherche hatte ich damals herausgefunden, dass der DFB Lehrer sucht, um gerade junge Spielerinnen und Spieler auf Turnieren zu begleiten, die in der Zeit von der Schule freigestellt sind. Ich hatte mich vor einigen Jahren dort als Lehrerin beworben und die Stelle bekommen. Seither begleite ich die U-Nationalmannschaften bei Turnieren oder Lehrgängen im In- und Ausland. Es ist eine einzigartige Erfahrung, über die ich sehr dankbar bin und mittlerweile habe ich die jungen talentierten Spielerinnen und Spieler sehr ins Herz geschlossen.

Rietberg-App: Eine Rietbergerin, die im echten Leben eine Lehrerin ist und nun auch vor der Kamera in einer Serie als Lehrerin mitspielt. Liebe Sarah, wir freuen uns schon sehr darauf am 09. Oktober um 17.05 Uhr RTL 2 einzuschalten und dich in Aktion zu sehen. Vielen Dank für das interessante Gespräch. Wir wünschen dir Alles Gute und viel Erfolg!

Bilder: Titelbild Rietberg-App / Weitere Bilder © RTL II / Renè Schiffer

Teile diesen Artikel: