20. März 2020 / Interview

"Gesichter in Rietberg" Nikolai Tokarev

Einer der besten Pianisten der Welt

In unserer Reihe "Gesichter in Rietberg" haben wir mit Nikolai Tokarev sprechen können. Nikolai ist einer der besten Pianisten der Welt und hat bereits in fast allen großen Konzerthallen in Europa und Asien gespielt. Der Russe lebt neben seiner Heimatstadt Moskau und Dubai seit März 2019 auch in Rietberg. In Rietberg hat er zusammen mit Teddy Herold im Frühjahr diesen Jahres auch das 1. Tokarev-Festival organisiert, welches in 2020 eine Fortsetzung finden wird.

Wir durften Nikolai nun in seiner neuen Wohnung in Rietberg treffen!

Rietberg-App: "Hallo Nikolai, schön, Dich kennen zu lernen. Du bist als Pianist überall auf der Welt zuhause. Warum lebst Du nun im idyllischen Rietberg?"

Nikolai Tokarev: "Ich freue mich auch, Dich kennenzulernen. Ich lebe nun seit dem 1. Tokarev-Festival, das im März 2019 stattfand, in Rietberg. Nach einem Konzert in Gütersloh habe ich Teddy Herold aus Rietberg kennengelernt. Über Facebook blieben wir in Kontakt und daraus ist nicht nur eine Geschäftsbeziehung, sondern auch eine Freundschaft entstanden. Mit Teddy habe ich dann zusammen das erste Tokarev-Festival in der Cultura in Rietberg organisiert, wo wir zahlreiche tolle Künstler und auch junge Talente begrüßen durften. Die Stadt Rietberg hat für mich dabei einen ganz besonderen Charme ausgestrahlt. Eine gewisse Ruhe, die mir die Metropolen wie Moskau, Dubai, Manchester oder Düsseldorf nicht bieten konnten. Deshalb bin ich geblieben."

Rietberg-App: "Was begeistert Dich an Rietberg denn besonders?"

Nikolai Tokarev: "Wie bereits gesagt ist Rietberg ein hervorragender Gegenpol zu den meisten Städten, in denen ich Konzerte gebe. Wenn ich nach Auftritten in Wien oder Dubai zurück nach Rietberg komme, kann ich mich bestens erholen und mich somit wieder ganz auf meine Musik konzentrieren. Rietberg bietet mir auch durch die tolle Natur ein ganz anderes Klima, als ich es aus Moskau oder Manchester gewöhnt bin. Die Luft ist hier viel besser. Auch die Zurückhaltung der Menschen ist sehr positiv."

Rietberg-App: "Wie beschreibst Du Rietberg in 5 Wörtern?"

Nikolai Tokarev: "Relax - Ruhig - Frisch - Natur - Eis"

Rietberg-App: "Erklär mal bitte!"

Nikolai Tokarev: "In Rietberg komme ich nach stressigen Auftritten und Reisen wieder runter. Ich kann relaxen, da Rietberg recht ruhig ist. Das Wetter und das Klima sind sehr gut für mich. Die Luft ist toll, wenn auch, wie in der letzten Zeit, die Luft recht schwül war. Aber hier kann man in der Natur wunderbar durchatmen. Und ich gehe gerne in die Rathausstraße und esse dort ein leckeres Eis." 

Rietberg-App: "Du hast in fast jedem Land in Europa und Asien gespielt. Was waren Deine Highlights?"

Nikolai Tokarev: "Jedes Konzert ist ein Highlight für mich. Egal, ob Open Air, oder in einem kleinen Saal. 2008 habe ich bei den Ludwigsburger Festspielen vor 10.000 Menschen Klavier gespielt. Das war natürlich Wahnsinn. Auch mein erstes nach mir benannte Festival hier in Rietberg ehrt mich natürlich. Ich habe auch Glück, dass ich meistens auch immer etwas Zeit für Sightseeing habe. Ich habe also schon viele tolle Gebäude, Kirchen und Museen sehen können." 

Rietberg-App: "Was sind deine nächsten Ziele?"

Nikolai Tokarev: "Aktuell arbeiten wir natürlich an unserem 2. Tokarev-Festival, das vom 26.03. bis zum 29.03 wieder in der Cultura stattfinden wird. Aber auch am Line-Up des 3. Festivals wird bereits gearbeitet. Es warten wieder viele hochklassige und talentierte Musiker auf die Besucher. Natürlich bin ich aber selber noch viel unterwegs."

Rietberg-App: "Nikolai, ich bedanke mich bei dir, dass wir Dich treffen konnten und wünschen Dir weiterhin viel Erfolg und ein spektakuläres Tokarev-Festival 2020."

Nikolai Tokarev: "Vielen Dank. Es war mir eine Freude. Schön, dich kennengelernt zu haben!"

Meistgelesene Artikel

Deutsche Nandu-Population stabil - Vögel scheuer geworden
Aus aller Welt

Nandus fühlen sich in der norddeutschen Tiefebene wohl. Die einzige wilde Population der Tiere in Europa wird seit zwei Jahren jedoch von Jägern begrenzt. Den Exoten schmeckt der Raps auf den Feldern zu gut...

weiterlesen...
Befall auf öffentlichen Flächen bitte melden
Aktueller Hinweis

Der Eichenprozessionsspinner ist wieder aktiv

weiterlesen...
Mitmachen beim Verschenke-Markt der Klimawoche
Für die ganze Familie

Gut Erhaltenes gibt es am Samstag, 30. April, in Mastholte

weiterlesen...

Neueste Artikel

Österreich: Zwei Leichtflugzeuge aus Deutschland stürzen ab
Aus aller Welt

Glück im Unglück: Zwei Piloten sind bei einem gemeinsamen Flug in Österreich zusammengestoßen. Einsatzkräfte mussen sie mit ihren Notfallschirmen aus Bäumen retten. Verletzt wurde niemand.

weiterlesen...
Unwetter in Kanada: fünf Tote und Hunderttausende ohne Strom
Aus aller Welt

Stürme und Gewitter haben für Chaos in Teilen Kanadas gesorgt. Mindestens fünf Menschen starben. In mehr als 600.000 Haushalten gibt es keine Elektrizität.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mobilfunk, Smartphones und DSL - Puzzle mobilE hilft Dir weiter!
Interview

Geschäftsführer Engin Caglar im Interview

weiterlesen...
Ohnmachtsgefühle nach Naturkatastrophen
Interview

Interview mit der Klimaschutzmanagerin Svenja Schröder

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner