11. Juli 2021 / Aus aller Welt

87-Jähriger fährt in Marktstand: 13 Verletzte in Österreich

Ein Autofahrer in der Gemeinde St. Florian ist am Sonntag frontal in einen Marktstand gefahren. Dabei gab es Verletzte. Warum der Mann die Kontrolle verloren hatte, ist noch nicht geklärt.

Rettungskräfte arbeiten an einer Unfallstelle auf einem Wochenmarkt, nachdem ein 87-Jähriger Mann in einen Marktstand gefahren ist.

Ein 87 Jahre alter Autofahrer ist in Oberösterreich frontal in einen Marktstand gefahren. Zwölf Personen wurden dabei am Sonntag verletzt, eine davon schwebte in Lebensgefahr wie die Polizei mitteilte. Zuerst hatte die Polizei von 13 Verletzten berichtet.

Der Unfall ereignete sich in der Gemeinde St. Florian in der Nähe von Linz. Der Mann fuhr nach Angaben der Polizei am Vormittag in einen Stand vor dem örtlichen Stift St. Florian. Die Umstehenden erlitten unter anderem Becken- und Schädelverletzungen sowie Schnitt- und Schürfwunden. Der 87-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Drei Ärzte, die zuvor den Gottesdienst in der Stiftskirche besucht hatten, leisteten gemeinsam mit Einsatzkräften Erste Hilfe.

Warum der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, konnte nicht sofort geklärt werden. Laut einem Polizeisprecher gab es keine Anzeichen, dass es sich nicht um einen Unfall gehandelt haben könnte.


Bildnachweis: © Matthias Lauber/ Laumat.At/APA/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Massenpanik in Seoul - Mehr als 150 Tote
Aus aller Welt

Samstagnacht in einem Ausgehviertel der südkoreanischen Hauptstadt: Halloween-Feiern münden wegen einer Massenpanik in einer beispiellosen Katastrophe. Und die Zahl der Toten könnte noch steigen.

weiterlesen...
Weihnachtsbaum am Rockefeller Center in New York angekommen
Aus aller Welt

Für die New Yorker ist es eine wichtige Tradition: Vor dem Rockefeller Center wird wie jedes Jahr ein Weihnachtsbaum leuchten. nun ist das gute Stück angeliefert worden.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Keine heiße Spur nach Golddiebstahl in Manching
Aus aller Welt

Aus einem Museum im oberbayerischen Manching wird ein Goldschatz im Millionenwert gestohlen. Die Täter gingen offenbar hoch professionell vor - und von ihnen fehlt weiter jede Spur.

weiterlesen...
Fast die Hälfte von Spanien auch im Herbst von Dürre bedroht
Aus aller Welt

In weiten Teilen Spaniens regnet es auch im Herbst kaum. Das sorgt für einen Wasernotstand. Besonders in Sevilla und im Großraum Barcelona ist die Situation zunehmend kritisch.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Keine heiße Spur nach Golddiebstahl in Manching
Aus aller Welt

Aus einem Museum im oberbayerischen Manching wird ein Goldschatz im Millionenwert gestohlen. Die Täter gingen offenbar hoch professionell vor - und von ihnen fehlt weiter jede Spur.

weiterlesen...
Fast die Hälfte von Spanien auch im Herbst von Dürre bedroht
Aus aller Welt

In weiten Teilen Spaniens regnet es auch im Herbst kaum. Das sorgt für einen Wasernotstand. Besonders in Sevilla und im Großraum Barcelona ist die Situation zunehmend kritisch.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner