7. Oktober 2020 / Veranstaltung

Nächstes Dämmershopping im Feuerschein

Große Stelen an den Stadttoren sorgen am Freitag für besonderes Flair

Große Stele ©Stadt Rietberg

Eine feurige Angelegenheit soll das dritte Dämmershopping, die verlängerte Öffnungszeit am Freitagabend, am 9. Oktober werden. Dann öffnen die Geschäfte im Historischen Stadtkern wieder bis 21 Uhr, auch die heimische Gastronomie freut sich auf Besucher, zudem wird ein Herbstmarkt auf dem Marktplatz Rügenstraße aufgebaut. Dies alles geschieht in einer ganz besonderen Atmosphäre. 

Denn die Stadtmarketing Rietberg GmbH lässt derzeit große Stelen aus Cortenstahl anfertigen, die die Besucher schon an den Stadttoren mit einem warmen Feuerschein begrüßen sollen. Die viereckigen Stelen sind zwei Meter hoch, jede der vier Seiten ist 60 Zentimeter breit, in den Stahl eingearbeitet werden „Rietberg-typische“ Motive wie die bekannte Rietberg-Blüte. Ebenfalls ins Metall geschnitten werden der Schriftzug „Stadt Rietberg“, ein Wasserlauf, der die heimischen Bäche und Flüsse symbolisieren soll, sowie Gräser, Libellen und Rohrkolben. Für die Herstellung der Stelen konnte die Stadtmarketing Rietberg GmbH auf freundliche Unterstützung der heimischen Wirtschaft setzen.

Die Rietberger Werbeagentur PMR hat die Entwürfe gefertigt, das heimische Metallverarbeitungsunternehmen Rifa Kanttechnik setzt die Ideen derzeit in die Tat um. Die Rifa-Mitarbeiter sind aktuell dabei, die Motive in den Cortenstahl zu schneiden und die Seiten der Stelen zusammenzuschweißen. Am Ende sorgt die Schmiede Erich Kraft für entsprechende Standfestigkeit. Pünktlich zum Dämmershopping sollen die neuen Kunstwerke aufgestellt werden. „Es wird etwas knapp mit der Zeit, aber wir schaffen das…“, freut sich Peter Milsch, Geschäftsführer der Stadtmarketing Rietberg GmbH, bereits auf den feurigen Anblick. Beleuchtet werden die Stelen übrigens sowohl von innen, damit die Bilder gut zu erkennen sind, als auch an der Spitze: Oben werden Feuerschalen angebracht, in denen echte Flammen lodern. So erhält das Dämmershopping ein spezielles Flair, Shoppen und Schlemmen werden zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Parallel zum Dämmershopping wird auf dem Marktplatz Rügenstraße erneut ein Markt aufgebaut, dieses Mal ein Herbstmarkt, auf dem ganz unterschiedliche Waren erstanden werden können. Das Angebot reicht von allerlei Nützlichem für den Haushalt über Tupperware, Beton-Windlichter und Kunstgewerbe bis hin zu Kräutern, Kürbissen und anderen Erzeugnissen vom Bauernhof. Die Stände auf dem Herbstmarkt öffnen bereits um 14 Uhr und sind ebenfalls bis 21 Uhr für die Besucher zu erreichen. Auf dem Herbstmarkt herrscht übrigens Maskenpflicht, wer bummeln möchte, sollte seine Mund-Nase-Bedeckung bereithalten. Natürlich lassen sich zudem die heimischen Geschäftsleute und Gastronomen wieder einige Besonderheiten einfallen, um den Besuch in den heimischen Gaststätten und das Shoppen bis 21 Uhr zu versüßen.     

Quelle und Fotos: Stadt Rietberg

BU: Rifa-Mitarbeiter Jonas Schürmann bedient die Maschine, an der die Stelen entstehen. Rifa-Mitarbeiter Mahmut Can Deniz prüft, ob die Blüte auch richtig ausgeschnitten wurde.

Meistgelesene Artikel

Zwei Unfälle in Rietberg am Mittwoch
Polizeimeldung

14 - und 70 Jähriger schwer verletzt

weiterlesen...
Alle Haushalte bekommen Gelbe Tonnen geliefert
Allgemeines

Umstellung des Müllabfuhrsystems zum Jahreswechsel

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Wie Frauen alles unter einen Hut bringen
Veranstaltung

Veranstaltungsreihe des Netzwerkes W(iedereinstieg) im Kreis Gütersloh

weiterlesen...
Feuer in Rietberg
Polizeimeldung

Löscharbeiten dauern an

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Wie Frauen alles unter einen Hut bringen
Veranstaltung

Veranstaltungsreihe des Netzwerkes W(iedereinstieg) im Kreis Gütersloh

weiterlesen...
Lesung für Kinder mit Knochenmann Scary Harry
Veranstaltung

Kinderbuchautorin Sonja Kaiblinger am 4. November zu Gast

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner