6. Mai 2024 / Polizeimeldung

Verkehrskontrollen in Rheda-Wiedenbrück und Rietberg

Verkehr Verkehrskontrollen in Rheda-Wiedenbrück und Rietberg Polizeikräfte der Wache Rheda-Wiedenbrück führten am...

von Pressestelle Polizei Gütersloh

Rheda-Wiedenbrück/ Rietberg (MK) - Polizeikräfte der Wache Rheda-Wiedenbrück führten am Montag (29.04.) in den Stadtgebieten Rheda-Wiedenbrück und Rietberg umfangreiche Verkehrskontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen durch.

Insgesamt überprüften die Beamten in der Zeit von 06.00 - 14.00 Uhr an Kontrollstellen in Rheda, Am Werl sowie in Rietberg auf der Bahnhofstraße 92 Fahrzeugführende. Hierbei stellten die Polizistinnen und Polizisten neben diversen Verkehrsverstößen auch einige Strafverfahren fest. Geahndet wurden 13 Verstöße wegen Handynutzung, fünf Gurtverstöße sowie auch zwei Rotlichtverstöße. Darüber hinaus stellten die Beamten bei fünf Überprüfungen nicht ausreichende Ladungssicherungen fest und nahmen ebenfalls Verwarngelder.

Aber nicht nur ordnungsrechtliche Verfahren, die mit Verwarngeldern geahndet werden, leiteten die Beamten ein. Strafverfahren gab es je zwei wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Zudem kontrollierten die Einsatzkräfte einen 37-jährigen Lkw-Fahrer aus Aserbaidschan sowie seinen 39-jährigen Beifahrer aus der Türkei. Beide konnten keine Arbeitserlaubnis vorweisen und im Rahmen der Ermittlungen ergab sich der Verdacht des illegalen Aufenthalts. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen. Kriminalbeamte übernahmen die weiteren, andauernden Ermittlungen dazu. Darüber hinaus waren die Kennzeichen des genutzten Lkw der beiden Männer zur Entstempelung ausgeschrieben und wies diverse technische Mängel auf. Der Lkw wurde durch die Beamten stillgelegt und weitere Ermittlungsverfahren dazu eingeleitet.

Quelle: Polizei Gütersloh - hier Original öffnen (guetersloh.polizei.nrw)


Bildnachweis: (C) Pixabay.com/GlauchauCity

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Skandal um infizierte Blutkonserven sollte vertuscht werden
Aus aller Welt

Bis zu 30.000 Menschen erhielten in Großbritannien kontaminierte Blutprodukte, mehr als 3000 starben an den Folgen. Nun rechnet ein Bericht schonungslos mit Regierung und Medizinern ab.

weiterlesen...
Deutscher Tourist bei mutmaßlichem Balkonsturz gestorben
Aus aller Welt

Der Ballermann auf Mallorca ist seit Ende April wieder voller Touristen aus Deutschland. Die ersten Wochen der neuen Party-Saison wurden aber bereits von zwei tödlichen Unfällen überschattet.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Aktion Radschlag: Kooperative Verkehrskontrollen in Rheda-Wiedenbrück und Rietberg
Polizeimeldung

Verkehr, Einsatz Aktion Radschlag: Kooperative Verkehrskontrollen in Rheda-Wiedenbrück und Rietberg Im Rahmen der...

weiterlesen...
Verkehrsunfall auf der Rietberger Straße
Polizeimeldung

Verkehr Verkehrsunfall auf der Rietberger Straße Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagmittag (22.03.,...

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner