7. Januar 2019 / Allgemeines

Duo schmiert Graffitis und begeht Sachbeschädigungen

Die Polizei sucht Zeugen

Gütersloh (ots) - Rietberg (CK) - In der Nacht zu Sonntag (06.01.) erwachten Bewohner eines Hauses an der Alten Landstraße von lauten Böllergeräusche. Daraufhin sahen die beiden aus dem Fenster nach dem Rechten und bemerkten dabei zwei jüngere Männer, die an den Türen von den Autos zogen - offensichtlich in der Absicht zu prüfen, ob diese offen waren.

Die Zeugen begab sich daraufhin nach draußen und folgte den Männern, die weiter in Richtung Haselhorststraße gingen. Als einer der beiden dort mit einer Sprühdose ein Graffiti auf die Fahrbahn sprühte, informierten das Ehepaar die Polizei über den Polizeiruf 110.

Die eingesetzten Polizeibeamten stellten vor Ort fest, dass die beiden Tatverdächtigen zudem zwei Autos und eine Hausfassade an der Alten Landstraße mit Graffitis besprüht hatten.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Männlich, 18- 23 Jahre, klein, schlank, ein Mann trug eine schwarze Jogginghose mit zwei weißen Streifen an der Seite und eine weißen Kappe bekleidet, Kapuzenpullover, ein Mann trug einen Rucksack.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat die beiden Täter beobachtet oder kann Hinweise zu ihnen oder ihrem Aufenthaltsort geben?

Angaben nimmt die Polizei in Rheda-Wiedenbrück unter der Telefonnummer 05242 4100 - 0 entgegen.

Meistgelesene Artikel

Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...
Acht Verletzte bei Angriff an Schule: Haftbefehl erlassen
Aus aller Welt

Bei der Amoktat in einem Wuppertaler Gymnasium sind sieben Schüler verletzt worden. Auch der mutmaßliche Angreifer liegt im Krankenhaus. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Mondlandung: Hoffen auf zweites Leben für «Odysseus»
Aus aller Welt

Seit der ersten kommerziellen Mondlandung vor rund einer Woche schickt «Odysseus» Daten zur Erde, allerdings sind wohl bald die Batterien leer. Die Ingenieure hoffen nun auf eine zweite Chance.

weiterlesen...
Lawine in Südtirol: Deutscher Tourengänger getötet
Aus aller Welt

Viel Neuschnee in Südtirol - das bedeutet: Lawinengefahr. In über 2000 Meter Höhe wird nun eine Gruppe von Tourengängern verschüttet. Ein Mann ist tot, zwei weitere Deutsche schweben in Lebensgefahr.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Der 1. Mai oder
Allgemeines

Die Geschichte hinter diesem Feiertag

weiterlesen...
Bürgermeister besucht neue Kindergartengruppen
Allgemeines

DRK-Einrichtung binnen eines Jahres erweitert

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner