6. August 2019 / Allgemeines

Filmabend begleitet aktuelle Ausstellung im Kunsthaus

Egozentrisches Porträt über Horst Janssen

Rietberg. Ergänzend zu der aktuellen Ausstellung »Horst Janssen – In der Provinz« im Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch ist ebendort am Mittwoch, 14. August, das dokumentarische Porträt »Janssen: Ego« zu sehen. In Form einer kunstvollen Psycho-Montage zu den Jahren 1982 bis 1989 gewährt der Film Einblicke in den bizarren Lebenskosmos des bekannten Zeichners und Grafikers Horst Janssen.
 
Der Film ist ein komplexes Porträt und Selbstporträt des egomanischen Hamburger Künstlers. Man hört und sieht ihm zu, wie er trunken, selbstvergessen und widerstrebend sein Selbstporträt entwirft. So wirkt er wie eine von ihm selbst gezeichnete Figur, zusammengesetzt aus diesen minuziösen Bildern, die seinem widerborstigen Strich eine Richtung verleihen. Nichts in diesem Film ist gestellt oder inszeniert. Und dennoch ist dieser Film Komödie, Drama und Satire zugleich. Er zeigt einen exzessiven Menschen im Ausleben seiner Extreme. Peter Voss-Andreae, Rechtsanwalt aus Hamburg, hat als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent in achtjähriger Beobachtung dieses dokumentarische Porträt dieses Künstlers entstehen lassen.
 
»Janssen: Ego« heißt das Filmporträt, und der Titel verspricht nicht zu viel. Durch und durch egozentrisch sind diese 100-minütige Dokumentation und die Welt, die sie schildert. „Sie lebt mit und durch Janssen, und wenn es je einen Versuch gegeben haben sollte, irgendeine noch so geringe Distanz zu wahren, dann ist er gründlich gescheitert. Sehr zum Vergnügen des Zuschauers.“ (Süddeutsche Zeitung)
Die Filmvorführung beginnt um 19.30 Uhr im Ratssaal des Alten Progymnasiums (Emsstraße 10) und ist kostenfrei. Lediglich um eine Anmeldung unter Telefon (05244) 986373 oder per E-Mail an museum@stadt-rietberg.de wird gebeten.
 
 
Bildzeile:
Horst Janssen bei der Arbeit. Foto: Karlheinz Grünke
 

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Kollision zweier Güterzüge - Wichtige Bahnstrecke gesperrt
Aus aller Welt

Ein Güterzug fährt auf einen stehenden Zug auf, explosives Propangas tritt aus: Menschen im Raum Gifhorn müssen laut Feuerwehr keine Gefahr fürchten. Aber der Unfall trifft den Bahnverkehr hart.

weiterlesen...
Das Aus der letzten Telefonzellen steht bevor
Aus aller Welt

Das Handy macht die früher wichtige Telefonzelle überflüssig. Bald ist der öffentliche Münzfernsprecher endgültig Geschichte in Deutschland. Zeit für Erinnerungen - und zum Abschiednehmen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bürgermeister besucht neue Kindergartengruppen
Allgemeines

DRK-Einrichtung binnen eines Jahres erweitert

weiterlesen...
Stadt übernimmt weitere Friedhöfe
Allgemeines

Verwaltung strebt einheitliche Gebührensätze an

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner