15. Juni 2019 / Allgemeines

Polizei sucht Testpersonen für Telefonfilter-Projekt gegen Betrugsanrufe

Polizei Gütersloh gemeinsam mit der Hochschule Darmstadt

Kreis Gütersloh (FK) - Wir suchen Sie! Bundesweit kommt es wieder kommt es zu verschiedensten Betrügereien am Telefon. Aufgrund der Aufklärungsarbeit der Polizei und weiteren Akteuren der Kriminalprävention konnten in den letzten Monaten zwar viele Straftaten verhindert werden, dennoch bundesweit die Fallzahlen des Telefonbetrugs durch "Falsche Polizeibeamte". Auch mit den Varianten "Enkeltrickbetrug" oder "Falsche Gewinnversprechen am Telefon" erbeuten die Täter jährlich Millionenbeträge in Deutschland.

Aus diesem Grund möchte die Polizei Gütersloh gemeinsam mit der Hochschule Darmstadt, dem Seniorenbeirat Gütersloh und der Hövelhofer Gesellschaft für technische Kriminalprävention (GTK GmbH) im Projekt "Täter schocken - Anruf blocken!" eine technische Lösung testen, um gegen die Betrüger vorzugehen.

Der Telefonfilter soll Betrugstelefonate und andere unerwünschte Anrufe erkennen und abblocken.

Es ist zunächst eine dreimonatige Testphase vorgesehen. Für diese werden ältere Menschen (60+) aus Gütersloh, Verl und Schloss Holte-Stukenbrock als Testpersonen gesucht. Nach der Testphase dürfen die Testgeräte behalten werden. Der Telefonfilter wird auf Wunsch durch Mitarbeiter der GTK GmbH angeschlossen und eingerichtet. Für die Testpersonen entstehen keine Kosten. Die wissenschaftliche Begleitung und Auswertung des Tests erfolgt durch die Hochschule Darmstadt unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg von Garrel. Darüber hinaus steht Kriminaloberkommissar Marco Hein von dem Kommissariat für Prävention und Opferschutz telefonisch mit Rat und Tat zur Verfügung.

Die Testphase beginnt voraussichtlich Anfang August 2019. In dem Test soll insbesondere die Frage geklärt werden, ob die verwendete Technik sicher vor Straftaten am Telefon schützt und welche Leistungsmerkmale ein wirksamer Telefonfilter aufweisen muss. Testpersonen können sich telefonisch bei der Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241-869-0 oder per Email an kpo-guetersloh@polizei.nrw.de anmelden.

Darüber hinaus ist eine persönliche Anmeldung im Rathaus der Stadt Verl bei Frau Hasenbein und im Rathaus der Stadt Schloss Holte-Stukenbrock bei Frau Brock möglich.

Meistgelesene Artikel

Weihnachtstannen abholen lassen – alle Termine
Aktueller Hinweis

Sinnvolle Entsorgung der ausrangierten Christbäume

weiterlesen...
Neuer Bezirksschornsteinfeger für Rietberg
Wusstest du das?

Christian Schulte kehrt in Bezirk Rietberg I

weiterlesen...
Ein neuer Lebensabschnitt wartet auf Dich!
Job der Woche

Im Interview mit dem Auszubildenden der WIRUS Fenster GmbH & Co. KG

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vogelgrippe bei Nerzen: Neuer Anpassungsschritt der Viren?
Aus aller Welt

Die Vogelgrippe hat in Spanien zu zahlreichen toten Nerzen geführt. Doch wie hat sich der Erreger zwischen den Tieren ausgebreitet? Forscher warnen vor Anpassungen des Virus an Säugetiere.

weiterlesen...
Iran: Mehrere Tote und Hunderte Verletzte bei Erdbeben
Aus aller Welt

Am späten Samstagabend bebt die Erde in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei, dann erschüttern zwölf weitere Nachbeben die Region. Es gibt Tote und viele Verletzte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bürgermeister besucht neue Kindergartengruppen
Allgemeines

DRK-Einrichtung binnen eines Jahres erweitert

weiterlesen...
Stadt übernimmt weitere Friedhöfe
Allgemeines

Verwaltung strebt einheitliche Gebührensätze an

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner