6. Dezember 2021 / Baustellen und Sperrungen

Impfaktion am verkaufsoffenen Sonntag

Kreis verabreicht schützenden Piks im Verwaltungsgebäude

Der Kreis Gütersloh bietet eine weitere Impfaktion im Historischen Rietberger Stadtkern an. Jeder, der sich den schützenden Piks holen möchte, sollte sich den Sonntag, 12. Dezember, vormerken. Eine vorherige Terminabsprache ist nicht notwendig.

Am 12. Dezember öffnen die Geschäfte an der Rathausstraße nachmittags ihre Türen zum verkaufsoffenen Sonntag, auch der Rietberger Adventsmarkt ist an diesem Tag noch in vollem Gange. Parallel dazu läuft in der Zeit von 11 bis 15 Uhr die Impfaktion des Kreises. Im Verwaltungsgebäude Rathausstraße 36 werden die Vaccine von Biontech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson verimpft. Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind möglich, wobei letztere bei Über-30-Jährigen vorwiegend mit dem Impfstoff von Moderna vorgenommen werden. Zwischen der Zweit- und der Auffrischungsimpfung, der sogenannten Booster-Impfung, müssen mindestens 5 Monate liegen. Der Impfstoff von Johnson & Johnson wird nicht an Frauen unter 40 verimpft.

Geimpft werden können Interessierte ab 16 Jahren, Kinderimpfungen werden nicht angeboten. Wer sich den Piks abholen möchte, sollte seinen Personalausweis und im Idealfall auch die elektronische Gesundheitskarte sowie den Impfpass mitbringen.

Quelle & Bild: Stadt Rietberg

Meistgelesene Artikel

Weihnachtstannen abholen lassen – alle Termine
Aktueller Hinweis

Sinnvolle Entsorgung der ausrangierten Christbäume

weiterlesen...
Neuer Bezirksschornsteinfeger für Rietberg
Wusstest du das?

Christian Schulte kehrt in Bezirk Rietberg I

weiterlesen...
Ein neuer Lebensabschnitt wartet auf Dich!
Job der Woche

Im Interview mit dem Auszubildenden der WIRUS Fenster GmbH & Co. KG

weiterlesen...

Neueste Artikel

Rugby-Verband verbietet Tom-Jones-Hit «Delilah» im Stadion
Aus aller Welt

Das Lied ist die inoffizielle walisische Rugby-Hymne, die traditionell vor Spielbeginn zu hören ist. Doch damit soll jetzt Schluss ein.

weiterlesen...
Messerattacke im Zug: Kritik an Behördenkommunikation
Aus aller Welt

«Eklatantes Versagen», Kopfschütteln, Konsequenzen angekündigt: Die Vorgeschichte der tödlichen Messerattacke in einem Regionalzug in Schleswig-Holstein löst heftige Reaktionen in der Politik aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Westerwiehe: Aller guten Dinge sind drei
Baustellen und Sperrungen

Bürgerradweg wartet auf letzten Abschnitt

weiterlesen...
Mit Patchen einige Löcher im Asphalt flicken
Baustellen und Sperrungen

Verkehrseinschränkungen bei Straßenausbesserungen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner