27. Juni 2023 / Gartenschaupark Rietberg

Weitere Fördermittel für Technik in der Cultura

48.000 Euro kommen aus dem „Neustart-Kultur“-Topf Rietberg. Bereits vor zwei Jahren konnte sich die Gartenschaupark...

von Stadt Rietberg

48.000 Euro kommen aus dem „Neustart-Kultur“-Topf

Rietberg. Bereits vor zwei Jahren konnte sich die Gartenschaupark Rietberg GmbH als Betreiberin des Cultura-Rundtheaters über eine größere Summe aus dem Fördertopf „Neustart Kultur“ der Bundesregierung freuen. Mit dem Geld wurden Maßnahmen zum Pandemieschutz finanziert. Nun gibt es einen Nachschlag aus dem Fördertopf.

48.000 Euro sind aus der zweiten Auflage des Förderprogramms „Neustart Kultur“ bewilligt worden, etwa 6400 Euro muss die Gartenschaupark Rietberg GmbH zusätzlich aus Eigenmitteln zusteuern, um in den Genuss der Gelder zu kommen. Mit diesen Geldern soll laut Fördergeberin, in diesem Fall die Staatsministerin für Kultur und Medien, sichergestellt werden, dass Kulturstätten im Hinblick auf einen Pandemiealltag technisch noch besser aufgestellt werden. „Als damals in Präsenz gar nichts möglich war, haben wir viele Veranstaltung als Stream oder Videoproduktion laufen lassen. Dazu fehlte uns aber die passende Technik. Hier haben wir nun aufgerüstet“, erklärt Johannes Wiethoff, der als Gartenschaupark-Geschäftsführer auch für die Cultura zuständig ist. 

Angeschafft wurde eine neue bewegliche Tonanlage, die zum Beispiel auch das Foyer beschallen oder Open Air eingesetzt werden kann – so wird eine größere Flexibilität erreicht. Verbessert wurde ebenso die Beleuchtung in Form von leistungsstarken Scheinwerfern, die nun von einem ebenfalls neuen, qualitativ hochwertigeren Mischpult gesteuert werden. Zur Installation der neuen Technik mussten so genannte Traversen (Befestigungsträger) angeschafft werden, um das Material sicher zu installieren. Um die Kommunikation innerhalb des Teams zu erleichtern, insbesondere beim Einlass der Zuschauer, und um die Besucherströme problemlos zu leiten, wurden Funkgeräte gekauft. Apropos Besucherströme: Neue Tensatoren, also mit einem Seil versehene Abgrenzungspfosten, gehören ebenfalls zu den Materialien, die aus dem Fördertopf finanziert wurden.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Förderprogramm die Cultura technisch noch besser ausstatten können“, betont Geschäftsführer Wiethoff. „Wir hoffen zwar, dass solch extreme Zeiten wie in der Hochphase der Corona-Pandemie nicht noch einmal auf uns zukommen. Aber wenn, sind wir gerüstet.“ Profitieren werden von der neuen Technik alle Vereine, die die Cultura nutzen, und natürlich die Besucher.

 

Gefördert durch:

Quelle: Gartenschaupark Rietberg - hier Original öffnen (www.gartenschaupark-rietberg.de)
Bildnachweis/Bildinformationen: Geschäftsführer Johannes Wiethoff (links) und Tim Podlewski von der Firma Pradler Veranstaltungstechnik GmbH am neuen Mischpult, das Pradler mit Hilfe der Fördermittel in der Cultura installiert hat. Foto: Stadt Rietberg

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Polizei fahndet nach vermisstem Achtjährigen aus Hagen
Aus aller Welt

Zuletzt wurde der Junge auf einem Spielplatz in Hagen gesehen. Die Polizei bittet um Hinweise.

weiterlesen...
Goldene Palme in Cannes für Sean Bakers «Anora»
Aus aller Welt

In der Tragikomödie «Anora» erzählt der US-Amerikaner Baker von einer selbstbewussten Striptease-Tänzerin. Seinen Preis widmet er «allen Sexarbeiterinnen».

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mit dem Bollerwagen durch den Gartenschaupark
Gartenschaupark Rietberg

Verein „Daheim“ sponsert 15 neue Transportkarren Rietberg. Sie sind leuchtend grün und fallen direkt ins Auge: 15...

weiterlesen...
Das Motto lautet
Gartenschaupark Rietberg

Weltspieltag am Sonntag, 26. Mai, im Gartenschaupark Rietberg. Wenn der Weltspieltag gefeiert wird, lautet das Motto...

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner