27. Oktober 2022 / Good Vibes

Rietberg bleibt ein anerkannter Erholungsort

Auszeichnung nach Überprüfung erneut erhalten

Rietberg ist und bleibt ein attraktives Ziel für Urlauber und Touristen. Jetzt ist die schöne Stadt an der Ems erneut als staatlich anerkannter Erholungsort ausgezeichnet worden.

Marion Schustag-Grondorf und Birgit Busse-Sander waren dazu jetzt extra nach Rietberg gekommen, um dem Bürgermeister und den Verantwortlichen der Stadtverwaltung die entsprechende Urkunde zu überreichen. „Rietberg mit seiner historischen Altstadt ist nach wie vor eine sehr schöne Stadt“, sagten die Vertreterinnen der Bezirksregierung Detmold. Besonders die vielen kleinen Parkanlagen inmitten der Stadt, die „grünen Oasen“, hoben sie hervor. Und: „Die Wallanlagen entlang der Ems ergänzen das Ambiente perfekt.“ Dass diese kleinen Parks, wie etwa das Bürgergärtchen, der Drostengarten und der Skulpturenpark nicht nur für Urlauber und Touristen gedacht sind, hob Bürgermeister Andreas Sunder in dem Gespräch hervor: „Was wir für unsere Gäste anbieten, das kommt natürlich auch allen Bürgerinnen und Bürgern zu Gute.“ Die Rietberger müssten diese grünen Oasen innerhalb der Stadt noch viel mehr schätzen, wünscht sich Rüdiger Ropinski von der städtischen Abteilung Stadtentwicklung. Er hatte sich im Rathaus um die erneute Anerkennung als staatlich anerkannter Erholungsort bemüht.

Der Urkundenübergabe vorausgegangen war ein ausführlicher Reprädikatisierungsprozess. Im Juni 2009, im Nachgang der Landesgartenschau 2008 in Rietberg, hatte sich die Stadt erstmals erfolgreich um diese Auszeichnung bemüht. Alle zehn Jahre muss dieses Qualitätsmerkmal erneuert werden. Wegen der Umstände rund um die Coronapandemie hat sich die Auszeichnung auch in Rietberg nun etwas verzögert. Ein schriftlicher Antrag und ein Besuch der Vertreterinnen der Bezirksregierung gehörten dazu. Auch der Deutsche Heilbäderverband und der Deutsche Tourismusverband wurden in dieser Angelegenheit angehört. Als Grundlage dienen die Qualitätsstandards für die Prädikatisierung von Kurorten, Erholungsorten und Heilbrunnen nach dem Kurortegesetz des Landes NRW.

Quelle & Bild: Stadt Rietberg

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Jugendlicher verursacht Unfallserie
Polizeimeldung

Am Samstagnachmittag, 12.11.2022

weiterlesen...
Kollision zweier Güterzüge - Wichtige Bahnstrecke gesperrt
Aus aller Welt

Ein Güterzug fährt auf einen stehenden Zug auf, explosives Propangas tritt aus: Menschen im Raum Gifhorn müssen laut Feuerwehr keine Gefahr fürchten. Aber der Unfall trifft den Bahnverkehr hart.

weiterlesen...
Das Aus der letzten Telefonzellen steht bevor
Aus aller Welt

Das Handy macht die früher wichtige Telefonzelle überflüssig. Bald ist der öffentliche Münzfernsprecher endgültig Geschichte in Deutschland. Zeit für Erinnerungen - und zum Abschiednehmen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Impfstoff gegen Grippe und Corona wird in den USA geprüft
Aus aller Welt

Erst im November verkündeten Biontech/Pfizer den Beginn einer Phase-1-Studie eines Kombinationsimpfstoff gegen Grippe und Corona. Nun folgt für die beiden Unternehmen bereits der nächste Schritt.

weiterlesen...
Dugong-Kühe teils vom Aussterben bedroht
Aus aller Welt

Sie sollen einst die Vorlage für den Mythos der Meerjungfrau geliefert haben. Vor der Küste Ostafrikas könnten die Dugong-Seekühe jedoch bald unwiederbringlich verschwunden sein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sabina-Katharina-Kinder schmücken Weihnachtsbaum
Good Vibes

Fuchsbau-Gruppe hat fleißig festliche Deko gebastelt

weiterlesen...
Ministerin Ina Scharrenbach übergibt 1,5 Millionen
Good Vibes

Landeszuschuss zum Neubau des Sportheims Neuenkirchen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner