15. Februar 2019 / Allgemeines

Erpresserische E-Mails im Kreis Gütersloh

Cyberkriminelle nutzen Schamgefühl ihrer Opfer aus

Gütersloh (ots)

Kreis Gütersloh (FK) - Seit mehreren Monaten bekommen auch Menschen im Kreis Gütersloh E-Mails, deren Masche derzeit bundesweit immer wieder auftritt. Arglose Menschen werden per E-Mail angeschrieben, dass auf dem Computer oder dem Handy des Geschädigten ein Trojaner installiert wurde. Mittels gehackter Kamera sollen pornografische Inhalte bzw. sexuelle Handlungen gefilmt worden sein. Die Cyberkriminellen nutzen das Schamgefühl der Angeschriebenen aus, um ihre Forderungen durchzusetzen.

Die Veröffentlichung und Weitergabe der unangenehmen Videos kann gemäß der Forderungen, nur die Überweisung von hohen Geldsummen - in Bitcoin - verhindern. Die Täter wählen ihre Opfer dabei wahllos aus. Sie versenden unzählige E-Mails in der Hoffnung, dass sich der ein oder andere bei einer privaten Handlung ertappt fühlt und Angst vor der Verbreitung der Videos hat.

Die Polizei Gütersloh rät Empfänger der Mail, Anzeige zu erstatten und auf keinen Fall auf die Forderungen einzugehen. Anhänge von unbekannten Empfängern sollten niemals geöffnet werden! Überweisen Sie in keinem Fall Geld an die Betrüger.

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns gerne an, Telefon 05241 869-0.

Meistgelesene Artikel

Weihnachtstannen abholen lassen – alle Termine
Aktueller Hinweis

Sinnvolle Entsorgung der ausrangierten Christbäume

weiterlesen...
Neuer Bezirksschornsteinfeger für Rietberg
Wusstest du das?

Christian Schulte kehrt in Bezirk Rietberg I

weiterlesen...
Das große Bulli-Abenteuer von Peter Gebhard, Oldtimer-Bulli „Erwin“ und Assistent Tobi
Veranstaltung

Fotograf Peter Gebhard kommt mit einem neuen Vortrag nach Rietberg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Claudia Effenberg muss das Dschungelcamp verlassen
Aus aller Welt

Das Spiel ist aus: Ex-Spielerfrau Claudia Effenberg erhielt zu wenige Stimmen von den Zuschauern und fliegt aus dem Dschungel. Sie hatte im Camp vor allem mit der «Bolognese-Bombe» für Aufregung gesorgt.

weiterlesen...
Tödliche Verkehrskontrolle: Justiz geht gegen Polizisten vor
Aus aller Welt

Der 29-jährige Tyre Nichols erlag seinen Verletzungen, nachdem er bei einer Verkehrskontrolle von fünf Polizisten brutal zusammengeschlagen worden war. Sie wurden nun wegen Mordes zweiten Grades angeklagt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bürgermeister besucht neue Kindergartengruppen
Allgemeines

DRK-Einrichtung binnen eines Jahres erweitert

weiterlesen...
Stadt übernimmt weitere Friedhöfe
Allgemeines

Verwaltung strebt einheitliche Gebührensätze an

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner