22. Mai 2024 / Stadt Rietberg

Stadtentwicklung auf dem Rad verfolgen

Neuenkirchen: »Tour de Rietberg« lockt 150 Teilnehmer Rietberg-Neuenkirchen. Warum baut die Stadt Rietberg...

von Stadt Rietberg

Neuenkirchen: »Tour de Rietberg« lockt 150 Teilnehmer

Rietberg-Neuenkirchen. Warum baut die Stadt Rietberg Wohncontainer für Schutzsuchende aus anderen Nationen? Und warum ausgerechnet an der Straße Rüschfeld in Neuenkirchen? Antworten auf diese Fragen lieferte Andreas Sunder jetzt bei der zweiten Etappe seiner »Tour de Rietberg«, die den Bürgermeister nach und nach durch alle Stadtteile führt. Diesmal folgten ihm rund 150 Frauen und Männer durch Neuenkirchen, ehe sich alle zum Abschluss am Feuerwehrgerätehaus trafen.

Der Stadt Rietberg werden immer wieder Menschen zugewiesen, die nach Deutschland flüchten; im vergangenen Jahr allein 452. Diese muss die Stadtverwaltung irgendwie und irgendwo unterbringen – „da stellt sich gar nicht die Frage, ob wir das wollen“, sagte Sunder vor der derzeit im Bau befindlichen Containeranlage an der Straße Rüschfeld. Aktuell leben 625 geflüchtete Menschen in 30 städtischen beziehungsweise angemieteten Objekten. „Es gibt nicht ausreichend Wohnungen, die uns für diesen Zweck zur Verfügung stehen“, erläuterte Sunder, warum sich der Stadtrat schließlich für weitere Wohncontainer entschieden habe. Eine Anlage wird derzeit an der Markenstraße/Stennerlandstraße gebaut, eine weitere entsteht eben am Rüschfeld. Weil dort bereits die erforderlichen Versorgungsleitungen im Boden liegen, weil die Örtlichkeit gut erreichbar ist und nah dem Dorfkern liegt und weil die Fläche kurzfristig zur Verfügung steht, zählte Sunder einige Punkte auf, nach denen auch andere in Betracht kommende Flächen bewertet wurden. Die Politik hat sich einstimmig für diese beiden Standorte entschieden.

Auf 570 Quadratmetern Nutzfläche entstehen elf Schlafräume à 20 Quadratmeter, die mit bis zu vier Personen belegt werden können. Ein separater Waschraum kommt dazu.1,25 Millionen Euro kostet diese Anlage, die nach nur zwölf Wochen Bauzeit Mitte Juni bezugsbereit sein wird. Der Außenbereich wird noch entsprechend gestaltet und mit einem Zaun eingefasst. Er könne verstehen, so Sunder, dass nicht alle Nachbarn begeistert sind. Doch man habe versucht, die Anlage so verträglich wie möglich zu gestalten und sei überwiegend auf Verständnis gestoßen.

Zuvor hatte der Bürgermeister die radelnden Teilnehmer zum einstigen Marktplatz an der Straße Am Markt geführt. Die gut 5200 Quadratmeter Wiese steht inzwischen nicht mehr für Feste und Feiern zur Verfügung. Wie sie künftig genutzt werden soll, darüber wird die Politik demnächst beraten. Eine verträgliche Wohnbebauung sei dort genauso möglich wie die Fläche im jetzigen Zustand zu belassen. Der zuständige Fachausschuss wird dazu diverse Varianten vorgelegt bekommen.

Abschließend erläuterte Michael Schnatmann, Leiter des hiesigen Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr, warum die Feuerwehrleute in Neuenkirchen mehr Platz benötigen. Gut 60 Aktive zählt der Löschzug Neuenkirchen derzeit. Doch die Umkleide- und Waschmöglichkeiten sind bereits knapp. Für weitere Frauen ist es zu eng, zusätzliche Kameraden finden keinen Platz. Deshalb soll das Gerätehaus an der Varenseller Straße, eingeweiht vor zwölf Jahren, nun einen Anbau bekommen. „In diesem Jahr planen, im kommenden Jahr bauen“, erläuterte Andreas Sunder den Zeitplan für das rund 50 Meter lange und nur zweieinhalb Meter breite Nebengebäude an der nördlichen Längsseite. Gut 550.000 Euro sind dafür eingeplant.

Mit Getränken und Bratwurst vom Grill klang die zweite Etappe der »Tour de Rietberg« aus und viele nutzten die Gelegenheit zu individuellen Gesprächen mit dem Bürgermeister. Im Juni folgt eine weitere Tour durch einen anderen Stadtteil.

Quelle: Stadt Rietberg - hier Original öffnen (www.rietberg.de)
Bildnachweis/Bildinformationen: Vor der noch im Bau befindlichen Wohncontaineranlage am Rüschfeld erläuterte Bürgermeister Andreas Sunder die Hintergründe.

Meistgelesene Artikel

Weinfest auf Gut Rietberg steht in den Startlöchern
Stadtmarketing Rietberg

Festwochenende vom 31. Mai bis 2. Juni mit viel Programm Rietberg. Ein besonderes Ereignis in einem besonderen Ambiente...

weiterlesen...
Bewege gemeinsam mit Linnemann Tank Transporte aus Rheda-Wiedenbrück mehr
Job der Woche

Starte jetzt Deine Ausbildung in einem modernen Familienunternehmen

weiterlesen...
Müllcontainerbrand und Trampolinbrand - Polizei sucht Zeugen
Polizeimeldung

Kriminalität Müllcontainerbrand und Trampolinbrand - Polizei sucht Zeugen Auf den Geländen des Gymnasiums Rietberg...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr Details zu Angriff auf EM-Party in Wolmirstedt erwartet
Aus aller Welt

Ein 27-Jähriger attackiert mehrere Menschen in Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt. Ein Mensch stirbt, drei weitere werden auf einer privaten EM-Party verletzt. Heute will die Polizei Details bekanntgeben.

weiterlesen...
Experte fordert Skala für Weltraumwetter-Warnungen
Aus aller Welt

Sonnenstürme haben im Mai für Polarlichter gesorgt, aber auch Satelliten und GPS-Systeme gestört. Ein Experte warnt nun vor stärkeren Stürmen - und rät, die bestehenden Skalen zu überarbeiten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Damit in den Ferien keine Langeweile aufkommt
Stadt Rietberg

Übersicht über das Ferienspiel-Programm geht Samstag online Rietberg. Für die Zeit der Sommerferien haben das...

weiterlesen...
Verler Straße wird in Varensell zur Einbahnstraße
Stadt Rietberg

Baustellenampel regelt bis zum 6. Juli den Verkehr Rietberg. Der Landesbetrieb Straßen NRW saniert zurzeit die...

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner